Hilfsnavigation

Ansprechpartner
Landkreis Cuxhaven
Vincent-Lübeck-Straße 2
27474 Cuxhaven Adresse über Google Maps anzeigen


Telefon: 
04721 66-0

Fax: 
04721 66-2040

E-Mail: 

Watt in der Gemeinde Nordholz


Interne Mitteilungen






Verabschiedungen beim Landkreis Cuxhaven 31.12.2015

Mit Ablauf des Monats Dezember werden zwei langjährige Landkreismitarbeiter in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Nach über 38 Beschäftigungsjahren ist Frau Helga Foltmer aus Ihlienworth in den wohlverdienten Ruhestand getreten.
Frau Foltmer begann ihren beruflichen Werdegang im Juni 1977 als Hausgehilfin im Kreisaltenheim Ihlienworth beim Altkreis Land Hadeln. Mit der Kreisreform im August 1977 wurde sie in den Dienst des Landkreises Cuxhaven übernommen, wo sie zunächst weiterhin im Kreisaltenheim tätig war. Von Juni 1981 bis Juli 1984 wurde sie zum freigestellten Personalratsmitglied bestimmt und zur Wahrnehmung dieser Aufgabe in die Kreisverwaltung nach Cuxhaven umgesetzt.

Von August 1984 bis Juni 1986 absolvierte Frau Foltmer erfolgreich eine Umschulung zur Verwaltungsfachangestellten und wurde im Anschluss als Sachbearbeiterin in der Führerscheinstelle des Kreishauses eingesetzt. Im Jahre 1993 wechselte sie in das damalige Amt für Regionalplanung und Wirtschaftsförderung, jetzt Amt Bauaufsicht und Regionalplanung. Hier hat sie maßgeblich bei der Aufstellung und Änderung der regionalen Raumordnungsprogramme durch unterstützende Verwaltungstätigkeiten mitgewirkt sowie die allgemeinen Verwaltungsaufgaben im Fachgebiet mitbetreut. Zudem war sie in die Durchführung öffentlicher Erörterungsverfahren eingebunden und übernahm die Protokollführung sowie die Gebührenermittlung und –abrechnung der Raumordnungsverfahren. Eine weitere wesentliche Aufgabe von Frau Foltmer war die Führung der Bevölkerungsstatistik des Landkreises Cuxhaven.

 
Ebenfalls nach 38 Beschäftigungsjahren im öffentlichen Dienst ist der Hausmeister der Berufsbildenden Schulen Cuxhaven, Manfred Renke aus Cuxhaven, in den wohlverdienten Ruhestand getreten.

Herr Renke begann seinen beruflichen Werdegang nach dem erfolgreichen Besuch der Volksschule in Cuxhaven im April 1966 zunächst mit einer dreieinhalb jährigen Ausbildung zum Klempner und Installateur bei der Firma Otto Meier in Cuxhaven. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung arbeitete er noch bis September 1970 als Geselle im Ausbildungsbetrieb, bevor er als Aspirant zur See bei verschiedenen Reedereien tätig war.
Da er diese Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen nicht weiter ausüben konnte, entschloss er sich, eine weitere Ausbildung zu beginnen und absolvierte von Juli 1972 bis September 1974 eine Ausbildung zum Betonbauer bei der Firma Lüdke in Cuxhaven. Im Oktober 1974 wurde Herr Renke zur Bundeswehr einberufen, wo er bis September 1982 als Zeitsoldat tätig war. Während dieser Zeit schloss er eine weitere Ausbildung ab und legte am 27. September 1982 erfolgreich die Prüfung zum Bürokaufmann ab. Von Juli 1983 bis Januar 1985 war Herr Renke erneut bei der Firma Lüdke als Betonbauer im Hoch- und Tiefbau beschäftigt, bevor er am 1. Februar 1985 schließlich in den Dienst des Landkreises Cuxhaven trat und als Schulhausmeister für die Berufsbildenden Schulen Cuxhaven eingesetzt wurde.

Hier war er mit der Überwachung des Schulgrundstückes betraut sowie verantwortlich für die Instandhaltung des Gebäudes und als Sicherheitsbeauftragter für die Überprüfung und Einhaltung sämtlicher Sicherheitsvorkehrungen an Gebäude und Grundstück. Auch gehörte zu den vielseitigen Aufgaben von Herrn Renke die Überwachung von haustechnischen Anlagen, die Verwaltung von Mobiliar sowie der Einsatz des Reinigungspersonals. An einigen Bau- und Umbaumaßnahmen an der Schule war Herr Renke maßgeblich beteiligt.
So trug er beispielsweise mit tatkräftiger Unterstützung zu einem reibungslosen Ablauf am „27. Tag der Niedersachsen“ im Juli 2007 an den Berufsbildenden Schulen bei.

Der Landkreis Cuxhaven dankt Frau Foltmer und Herrn Renke für ihren langjährigen Einsatz verbunden mit den besten Wünschen für ihren wohlverdienten Ruhestand.


 


Autor: Presse- und InformationsDienst des Landkreises Cuxhaven