Hilfsnavigation

Ansprechpartner
Karen Steinbis
Kulturreferat
Telefon:
04721 66-2005
Fax:
04721 66-270496
E-Mail:
Raum:
5

Margit Jedamzik
Vorzimmer Referatsleitung
Kulturreferat
Telefon:
04721 66-2006
Fax:
04721 66-270635
E-Mail:
Raum:
4

 

Liane Scholz
Kulturreferat
Telefon:
04721 66-2004
Fax:
04721 66-270098
E-Mail:
Raum:
4

 

Kulturkalender

Quelle: www.pixelio.de - Fotograf: Viktor Mildenberger 








 
 
 









Sie haben die Möglichkeit, selbst Veranstaltungen in den Kalender einzutragen.
Bitte wählen Sie dafür die Schaltfläche "Veranstaltung eintragen". Ihr Eintrag wird dann nach kurzer Überprüfung freigeschaltet.

Suchergebnis (20 Veranstaltungen)

01.01.2004 bis 31.12.2018
Ausstellung in der Burg Bederkesa: "Feddersen Wierde, Fallward, Flögeln; Archäologie in der Marsch und auf der Geest im Landkreis Cuxhaven
- Dauerausstellung -


14.01.2018 bis 11.03.2018
Ausstellung "Acci Baba" in der Kunsthalle Bremerhaven
Ausstellungseröffnung am 13.01.2018 um 16:00 Uhr


04.02.2018 bis 18.03.2018
DREI IM SCHLOSS Ausstellung
Am Sonntag, den 04. Februar, um 11 Uhr begrüßt Bürgermeister Bernd Jothe die Kunst- und Kulturinteressierten zu einer außergewöhnlichen Ausstellungseröffnung. Gleich drei Cuxhavener Künstler bescheren dem Ausstellungsraum im Schloss eine abwechslungsreiche Werkschau. Carola Jahn-Schüßler, Solveg Börnsen und Friedrich Jahn beschäftigen sich in ihrer gemeinsamen Ausstellung auf unterschiedliche Art mit dem Cuxhavener Schlossensemble. Die Malerin Carola Jahn-Schüßler widmet sich dem Schlosspark. Die spannenden landschaftlichen Eindrücke werden von ihr mit Pinsel und Farbe eingefangen. Aus vielen ungewohnten Blickwinkeln werden Burggraben, Wege, Treppen und Brücken sowie Schweizerhaus und Gärtnerhaus dargestellt. Solveg Börnsen geht in das Schloss hinein. Sie zeigt dem Besucher mit Fotoapparat und Zeichenstift die vielen verschiedenen Szenen des Interieurs. Detailreich werden die Innenarchitektur, die Möblierung, das Dekor und der Stil der vergangenen Jahrhunderte künstlerisch verfremdet im Bild festgehalten. Friedrich Jahn interessiert sich für den artenreichen Baumbestand im Schlosspark. Aus Hölzern von Bäumen, wie sie dort wachsen, drechselt er in vielfältigen Formen Schalen, Vasen, Dosen und andere Objekte. Seit vielen Jahrzehnten kennen sich die 3 Aussteller. Ein gemeinsames Atelier und die Drechselbank im Keller führen zu einem fortlaufenden Austausch und beflügeln die Kreativität. Auf Wunsch der drei Künstler soll der Erlös aus dem Verkauf der Werke zu Gunsten des Vereins „Bürger für das Schloss Ritzebüttel“ gehen. Die Ausstellung ist ab dem 4. Februar bis einschließlich 18. März zu den üblichen Öffnungszeiten zu besichtigen.


10.02.2018 bis 09.03.2018
Ausstellung "Zwei Meter über Null" in der Galerie 149
Maria Mathieu & Andreas Wiegand - Fotografie, Druckgrafik Ausstellungseröffnung am Samstag, 10.02. 2018 um 18:00 Uhr


11.02.2018 bis 16.03.2018
Ausstellung "Vom Sein zum Haben"
Aus der Sammlung der Galerie Formart Mit besonderem Augenmerk auf Solveig Börnsen und Hartmut Eing


16.02.2018 bis 14.12.2018
Ausstellung: "Woher wir kamen - was aus uns wurde"
- Dauerausstellung -


24.02.2018
Bernhard Hoecker- so liegen sie richtig falsch
Unaufhaltsam und ohne Umwege geht Philanthrop Bernhard Hoëcker wieder auf seine Mitmenschen zu. Auf typisch „hoëckereske“ Art widmet er sich deren Denkstrukturen, dreht und wendet diese im Scheinwerferlicht, klopft ab, bohrt nach, analysiert – und hilft der Welt wie immer auf die Sprünge, natürlich nie auf direktem Weg. Dies kann übrigens Bahnreisende, Freibadbesucher und Comedy-Fans gleichermaßen betreffen. Seit Menschengedenken sind Gott und die Welt ein Thema. Hoëcker geht einen Schritt weiter. Gott und der Welt sei Dank! Er lässt sich den ein oder anderen Lapsus diesseits und jenseits des göttlichen Horizonts auf der analytischen Zunge zergehen, enttarnt die aberwitzigsten Wahrnehmungsverzerrungen und schreckt noch nicht einmal davor zurück, der Evolution ihre Fehler vorzuhalten. Irrgänge sind Programm und Bernhard Hoëcker assistiert beim „Entheddern“ – garantiert immer garniert mit einem guten Ratschlag. Wer will sich das schon entgehen lassen – oder wollen Sie richtig falsch liegen? KVV: 04721-62213 oder online: www.cuxhaven.de/tickets


26.02.2018
Konstellationen
„Was wäre, wenn …?" Diese Frage hat sich sicherlich jede/r schon einmal gestellt. Was wäre, wenn ich eine andere Entscheidung getroffen, etwas anderes gesagt hätte, um eine andere Ecke gebogen wäre? Wäre alles anders, wenn ich früher bzw. später bzw. gar nicht… Leider kann man nie wissen, was sich verändert hätte, wenn… Schließlich hat man nur das eine Leben, den einen Moment. Aber als Gedankenspiel ist es schon reizvoll, wenn man alle Möglichkeiten durchspielt und die lineare Folge von Aktion und Reaktion aushebelt. Und genau das passiert auf äußerst witzige Weise in „Konstellationen". Eine Frau trifft einen Mann. Sie werden ein Paar – oder auch nicht. Nur ein anderes Wort, ein anderer Blick kann entscheidend dafür sein, wie und ob es überhaupt weiter geht… Eventuell zurück gegebene Karten sind nur noch an der Abendkasse erhältlich.


04.03.2018
Kammerkonzert in der Burg Bederkesa

04.03.2018
Öffentliches Eigentum
Englands beliebtester Nachrichtensprecher steckt mitten in der Midlife-Crisis. Und auch privat hat es der prominente Bildschirmmann nicht leicht. Während er für die Medien versucht, die Ehe mit seiner Frau Elaine aufrechtzuerhalten, hofft er, von der Öffentlichkeit unbemerkt, auf einen Neuanfang mit seinem Lebenspartner Paul. Ihm zur Seite steht sein Pressesprecher Larry. Doch der PR-Profi hat Probleme mit Geld und Drogen. Er wird von Geoffrey gefeuert. Wenige Wochen später aber wendet sich das Blatt. Geoffrey wird mit einem 16-jährigen Jungen erwischt, von Reportern verfolgt und gedemütigt. Eine prekäre Situation, aus der ihm nur Larry heraushelfen kann. Doch dessen Unterstützung hat seinen Preis… Ausnahme-Regisseur Michael Bogdanov inszenierte dieses Stück mit hochkarätiger Besetzung. KVV: 04721-62213 oder online: www.cuxhaven.de/tickets


11.03.2018
Arthur & Claire
Arthur, Sportlehrer und Nichtraucher, leidet unheilbar an Lungenkrebs und hat sich in Amsterdam für ein letztes „Festmahl" ganz alleine in ein Hotelzimmer zurückgezogen. Am nächsten Tag wird er in einer Sterbeklinik seinem Leben ein würdevolles Ende setzen. Alles ist friedlich. Nur die laute Musik aus dem Nachbarzimmer stört. Arthur geht rüber, um sich zu beschweren und macht die Bekanntschaft der jungen Claire, die gerade dabei war, sich einen Strick um den Hals zu legen. Arthur hält sie davon ab. Die folgende Auseinandersetzung über den Sinn des Lebens, mündet in dem Kompromiss, den letzten Abend gemeinsam zu verbringen - in dieser herrlichen Stadt, die so viel mehr zu bieten hat als Sterbekliniken. War`s das jetzt? Jetzt ist es an Claire, alles daran zu setzen, Arthur zum Weiterleben zu motivieren… In klugen, witzigen Dialogen kreisen die beiden Lebensmüden um die Dinge, die das Leben wirklich ausmachen und beschließen, sich diesem Leben zu stellen und es bis zum letzten Augenblick Eventuell zurück gegebene Karten können nur noch an der Abendkasse erworben werden.


15.03.2018
Kalle Pohl- "Selfie in Delfi"

08.04.2018
Die Wanderhure

12.04.2018
Von Ringelnatz bis Waterkant
Kuttel Daddeldu und seine Brüder Geschichten, Gedichte und Gesänge über Seefahrt und Landgang Ein Abend mit Jasper Vogt (Ohnsorg-Theater + NDR) Rhythmus + Geräusche: Richard Berkowski


14.04.2018
Blues & Boogie in der Burg Bederkesa
Christian Bleiming (Klavier) und Tommie Harris (Gesang)