Seiteninhalt

Pressearchiv

30.06.2020

»Neustart" für die Kulturlandschaft - Landkreis Cuxhaven bietet Förderberatung für Kulturschaffende

Im Juni wurden weitere Lockerungen der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona- Virus in Niedersachsen realisiert. Kulturveranstaltungen unter freiem Himmel mit bis zu 250 Personen sind nun erlaubt und einige kulturelle Einrichtungen und Vereine nehmen den Betrieb wieder auf. Für andere sind noch keine Arbeitsmöglichkeiten in Sicht oder der tiefe Einschnitt der letzten Monate ist kaum zu überwinden.

Unterstützung kommt dem Kulturbereich u.a. durch das Corona-Sonderprogramm des Landes Niedersachsen für gemeinnützige Kultureinrichtungen und Kulturvereine zu, die durch die Covid-19-Pandemie in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind. Diese können – sofern sie ein regelmäßiges Kulturangebot vorhalten, das auch überörtlich wirksam ist – noch bis zum 15.07.2020 Anträge auf Bezuschussung beim Landschaftsverband Stade (bis max. 8.000 €) oder direkt an das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (> 8.000 €) stellen.

Die langsame Öffnung von Kulturorten unter strengen Hygienevorschriften verlangt Geduld, Disziplin und Mittel. Als weiteres Hilfsangebot soll Anfang Juli das Rettungs- und Zukunftsprogramm „Neustart“ der Bundesregierung anlaufen. Ziel ist es, den geschwächten Kulturbereich zu revitalisieren und dadurch Einnahmemöglichkeiten für Künstler/innen und Kulturakteure zu schaffen. In dem Programm sind insgesamt eine Milliarde Euro eingeplant, u. a. für pandemiebedingte Investitionen in Kultureinrichtungen, den Erhalt der Kulturinfrastruktur und alternative Angebote. „Vorgesehen sind beispielsweise Nothilfen für kleinere und mittlere Kultureinrichtungen und -projekte, aber auch die Umsetzung von Hygienekonzepten oder die Einführung digitaler Vermittlungsformate werden voraussichtlich förderfähig sein“, weiß Janna-Marie Schwanemann, Fachgebietsleiterin Kultur beim Landkreis Cuxhaven. Sie bietet den Kulturschaffenden im Landkreis Cuxhaven, insbesondere in der schwierigen gegenwärtigen Situation, Unterstützung in Förderfragen an.

„In den letzten Monaten hat insbesondere die Agentur für Wirtschaftsförderung regelmäßig über die verschiedenen Soforthilfe-Programme für alle Branchen informiert, täglich sprießen neue Initiativen aus dem Boden und bestehende Förderprogramme werden überarbeitet. Da kann man leicht den Überblick verlieren“, so Schwanemann. Deshalb hat der Landkreis Cuxhaven für Kulturschaffende zusätzlich eine digitale Pinnwand eingerichtet, auf der spezifische, vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie relevante Informationen übersichtlich dargestellt werden. Diese ist unter der Web-Adresse https://landkreis-cuxhaven.padlet.org/kultur/corona abrufbar. Darüber hinaus steht den Kulturschaffenden auf Wunsch eine individuelle kostenfreie Förderberatung durch das Fachgebiet Kultur zur Verfügung.
Bei Interesse richten Sie Ihre Anfrage bitte an E-Mail: j.schwanemann(at)landkreis-cuxhaven.de oder Tel.: 04721 66-2005.
Über sonstige, branchenübergreifende Fördermöglichkeiten gibt die Agentur für Wirtschaftsförderung des Landkreises Cuxhaven gern weiter Auskunft unter Tel.: 04721 59960.

Autor/in: Presse- und InformationsDienst des Landkreises Cuxhaven