Seiteninhalt

Aktuelles

 

RSS Feed abonnieren

12.07.2019

Umgangston zwischen Bürgern und Verwaltung wird rauer

In zunehmenden Maße nehmen die Mitarbeitenden der Landkreisverwaltung eine deutliche Verschärfung des Umgangstons wahr.

Dies ist besonders in den Bereichen mit sozialen Inhalten gegeben.

Auszüge aus E-Mails eines Bürgers: „was soll der scheiß??????“, „ICH BEZAHLE SIE DIE LEUTE DIE DEN BEAMTENSTATUS HABEN DIE BEZAHLE ICH MIT MEINEM EINKOMMEN UND DANN WOLLEN DIE BEAMTEN AUCH NOCH MEHR VON MEINEM GELD HABEN WAS ICH SCHWER ERARBEITET HABE UND NICHT NUR DEN GANZEN TAG MIT DEM ARSCH AM SCHREIBTISCH SITZE“, „NUR WEIL SIE BEAMTENSTATUS HABEN DÜRFEN SIE ALLES ODER WIE ??????“, „oder ist dem AMT das scheiß egal was mit den menschen ist ??? Hauptsache ihr bekommt eure Kohle oder wie soll ich das verstehen????“.
In diesem Fall ging es um Unterhaltszahlungen eines Vaters für seine Kinder an die Mutter.

Es handelt sich hier nur um einen Einzelfall. Eine Verrohung der Sprache erleben wir aber immer häufiger bei Telefonaten, Briefen, E-Mails. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erleben diese Veränderung als verletzend, vor allem die weiblichen Mitarbeiterinnen als bedrohend. Entscheidungen werden aufgrund rechtlicher Bestimmungen getroffen, werden sachlich begründet und beruhen nicht auf Willkür der Landkreisbediensteten. Wenn wir als Landkreis auch Verständnis für die Nöte der Bürgerinnen und Bürger haben, bitten wir doch um einen respektvollen Umgang miteinander.

Autor/in: PresseInformationsDienst des Landkreises Cuxhaven