Seiteninhalt
23.09.2013

Bundestagswahlkreis 29: Problemloser Ablauf der Bundestagswahl

Enak Ferlemann erringt für die CDU das Direktmandat

Um 22.06 Uhr meldete Kreiswahlleiter Landrat Kai-Uwe Bielefeld die Ergebnisse der Auszählung von Urnen- und Briefwahl an die Landeswahlleiterin. Die Wahlbeteiligung lag mit mehr als 73 % etwas höher als bei der Bundestagswahl 2009 und damit zugleich auch etwas über dem bundesweiten Ergebnis von 71,5 %. Das erste Urnenwahlergebnis konnte die Samtgemeinde Land Hadeln um 19.16 Uhr an den Kreiswahlleiter melden. Die höchste Wahlbeteiligung mit fast 80 % war in der Samtgemeinde Börde Lamstedt zu verzeichnen.

20 Briefwahlvorstände mit fast 140 haupt- und ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern im Kreishaus Cuxhaven waren bei dieser Wahl mit der Auszählung der Wahlbriefe besonders lange beschäftigt, weil der Briefwahlanteil gegenüber 2009 erheblich gestiegen war. Fast 16 1/2 % und damit nochmals fast 3 % mehr als 2009 wählten diesen Weg, ihre Stimme abzugeben. Erstmals musste deshalb auf die letzten Ergebnisse aus den Briefwahlvorständen gewartet werden, während bereits alle Urnenwahlergebnisse eingetroffen waren. Besondere Vorkommnisse bei den Auszählungen waren dabei nicht zu verzeichnen.

Am kommenden Donnerstag stellt der Kreiswahlausschuss in seiner Sitzung um 10.00 Uhr in Raum 103 des Kreishauses das amtliche Endergebnis fest.

Landrat Kai-Uwe Bielefeld dankte den ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern sowie den hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Städten, Gemeinden und den Samtgemeinden herzlich für die geleistete gute und schnelle Arbeit.

 

Autor/in: Presse- und InformationsDienst des Landkreises Cuxhaven