Seiteninhalt
16.10.2019

Übung zur Schadstoffunfallbekämpfung Küste am 25. und 26. Oktober 2019 in Wremen

An der Küste kommt es immer wieder zu Verunreinigungen an Stränden und Ufern, insbesondere durch Öl und Paraffin.

Für die Bekämpfung und Entfernung von Gefahrstoffen sowie Verunreinigungen im Bereich der Küste (unterhalb des mittleren Tidehochwassers) ist der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) zuständig. Für die landseitige Bekämpfung von Verschmutzungen ist neben dem NLWKN auch der Landkreis Cuxhaven als Untere Wasserbehörde (oberhalb des mittleren Tidehochwassers) verantwortlich. Die Bekämpfung von größeren Mengen an Öl ist eine organisatorische Herausforderung und bedarf der regelmäßigen Übung der Einsatzleitung im Zusammenspiel mit den Hilfskräften der Feuerwehr, des THW und weiterer Institutionen sowie Behörden.


Hierzu ist eine entsprechende Übung für den 25. und 26.10.2019 geplant.
Die Übung beginnt am 25.10.2019 um 9:00 Uhr im Kreishaus mit der Einrichtung des Lagezentrums Küste. Übungsziele sind Kommunikation mit und Informationen an andere Behörden, Vorplanung, Abschätzung des Umfanges des Einsatzes, Beauftragung einer örtlichen Einsatzleitung sowie die Planung von Ver- und Entsorgung.
Am Nachmittag des 25.10.2019 werden dann Mitarbeiter des Landkreises und das THW (OV Bremen Nord) auf dem Parkplatz beim Gästebetreuungszentrum der Kurverwaltung Wurster Nordseeküste in Wremen und im Hafenbereich mit dem Aufbau einer örtlichen Einsatzleitung beginnen.


Am 26.10.2019 wird die Übung um 7:00 Uhr fortgesetzt – sowohl im Kreishaus wie auch in Wremen.
Im Kreishaus liegen die Übungsschwerpunkte bei der Kommunikation mit der örtlichen Einsatzleitung, dem Kontakt mit anderen Behörden, z.B. mit dem Havariekommando, der Ver- und Entsorgung und dem Umgang mit verölten Vögeln/Tieren.
In Wremen werden ca. 20 Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehren (Fachzug Gewässerschutz der Kreisfeuerwehrbereitschaft Cuxhaven-Ost), dem THW (OV Cuxhaven, OV Bremen Nord, OV Wardenburg), dem NLWKN (Betriebsstelle Stade) und der DLRG-Ortsgruppe Dorum mit ca. 100 Einsatzkräften üben.
Übungsziele in Wremen sind Absperrung der seeseitigen Zufahrt zum Wremer Kutterhafen, die Ölbekämpfung im Strandbereich Wremen sowie die Kommunikation mit dem Lagezentrum Küste im Kreishaus.
Am 26.10.19 wird ab 6:00 Uhr der Parkplatz beim Gästebetreuungszentrum als Bereitstellungsraum für die beteiligten Institutionen genutzt. Für 10:30 Uhr lädt der Landkreis Cuxhaven im Gebäude des Gästebetreuungszentrums zu einem Pressegespräch ein. Es werden dann unter anderem Vertreter des Niedersächsischen Umweltministeriums, des Havariekommandos und der Gemeinde Wurster Nordseeküste anwesend sein.
Übungsende und der Rückbau sind ab 14:00 Uhr geplant. Anschließend findet noch eine Abschlussbesprechung der Einsatzleiter im Gebäude des Gästebetreuungszentrums statt.
Für die Verpflegung der ehrenamtlich tätigen Einsatzkräfte sorgt der Fachzug Logistik der Kreisfeuerwehrbereitschaft Cuxhaven-Süd.

Auskünfte zur Übung erteilen:
Bernd Modersitzki 04721/66 2539
Arno Schlenkert 04721/66 2528
Jan-C. Bunge 04721/66 2041

Autor/in: PresseInformationsDienst des Landkreises Cuxhaven