Seiteninhalt

RSS-Feed abonnieren

06.09.2021

Aktuelle Informationen des Landkreises Cuxhaven zum Thema "Corona-Virus"

Zeitpunkt der Veröffentlichung: Montag, 06.09.2021, 14:00 Uhr

Bitte beachten Sie, dass es aufgrund unterschiedlicher Meldesysteme und -zeitpunkte zu Abweichungen und Unterschieden zwischen den kommunalen Zahlen des Landkreises und den Angaben des RKI kommen kann. 

Aktuelle Zahl der Infektionen:

(Stand der Zahlen: Sonntag, 05.09.2021, 24:00 Uhr)

Anzahl der bestätigten Infektionen: 4.916 Personen
(+57 im Vergleich zur letzten Meldung)
Davon:

     Anzahl ohne akute Infektion: 4.545 Personen
(+29 im Vergleich zur letzten Meldung)
     Anzahl der Todesfälle: 180 Personen
(keine Veränderung zur letzten Meldung)
     Anzahl der akuten Infektionen: 191 Personen
(+57/-29 im Vergleich zur letzten Meldung)
   

Auflistung nach Gemeinden

  Summe Keine akute
Infektion mehr
Akute
Infektion
Verstorben
Gem. Beverstedt 291 (+3)

278

8 (+3)

5
SG Börde Lamstedt 101
97
3
1
Gem. Hagen i. Br. 262 (+8) 
247
9 (+8)
6
SG Hemmoor

281 

272 (+2)
7 (-2)
2
SG Land Hadeln 485 (+3)
445 (+1)
21 (+3/-1)
19
Gem. Loxstedt
531 (+11)
488 (+4)
30 (+11/-4)
13
Gem. Schiffdorf
415 (+2)

392 (+2)

9 (+2/-2)
14
Stadt Cuxhaven 1.434 (+25)

1.301 (+12)

70 (+25/-12)
63
Stadt Geestland 859 (+1)
793 (+4)
16 (+1/-4)
50
Gem. Wurster Nordseeküste 257 (+4)
232 (+4)
18 (+4/-4)
7
Wohnort wird noch ermittelt 0
0 0
0
Gesamt 4.916 (+57)
4.545 (+29)
191 (+57/-29)
180





Neuinfektionen pro 100.000 EW
im Landkreis Cuxhaven:
65,4
Inzidenz Niedersachsen
Aufnahme Krankenhaus:
3,8
Prozentuale Intensivbettenbelegung:
4,20 %

Durchgeführte Impfungen im Impfzentrum (Stand 04.09.2021):
Erstimpfungen:
66.383                                                
Zweitimpfungen:
61.070

Hinweis: Bei der Anzahl der Zweitimpfungen werden die Impfungen mit Johnson & Johnson sowie die Genesenen mit einer Impfung nicht abgebildet.

Durchgeführte Impfungen Arztpraxen (Stand 02.09.2021):

Erstimpfungen:

59.094                             
Zweitimpfungen:
56.740

Hinweis: Bei der Anzahl der Erstimpfungen werden die Impfungen mit Johnson & Johnson sowie die Genesenen mit einer Impfung nicht abgebildet.

Quote                    
Erstimpfungen: 63,36 %;
Zweitimpfungen: 59,49 %


Entwicklung der letzten sieben Tage

Quelle: www.rki.de/inzidenzen

Stand der Zahlen: Montag, 06.09.2021, 03:00 Uhr

Datum
Infektionsquote
31.08.2021
42,2
01.09.2021
45,8
02.09.2021
48,3
03.09.2021
53,8
04.09.2021
47,8
05.09.2021
57,8
06.09.2021
65,4
Einwohnende 198.038

Quote Neuinfektionen
pro 100.000 Einw. heute

65,4

Lagebewertung

Eine große Anzahl weiterer Infektionen wurde am Wochenende bestätigt. Dies führt dazu, dass der Inzidenzwert für den Landkreis Cuxhaven erneut deutlich ansteigt. Demzufolge rechnet Landrat Kai-Uwe Bielefeld fest damit, dass die die 3 – G – Regel bald auch im Landkreis für viele Bereiche gelten wird. „Allerdings nicht wie zunächst vermutet schon ab dem kommenden Freitag“, schränkt Bielefeld ein. „Da der Inzidenzwert am vergangenen Samstag vorübergehend unter der Marke von 50 Neuinfektionen gelegen hat, beginnt die Zählung der Tage von neuem.“ Sofern dieser Wert an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen überschritten wird, muss der Landkreis die Änderung der Regeln mittels einer Allgemeinverfügung feststellen, die dann ab dem übernächsten Tag gilt. „Ab dem kommenden Sonntag sollten sich die Bürgerinnen und Bürger also auf die genannten Veränderung einstellen“, macht Bielefeld deutlich.

Es zeichnet sich ab, dass ein Indexfall mittlerweile leichter weitere Infektionen nach sich zieht als während der vorherigen Pandemiewellen. Ein Schwerpunkt der festgestellten Infektionen liegt derzeit in dem bekannten Stadtteil der Stadt Cuxhaven. Am Wochenende wurden jedoch bereits weitere Bereiche identifiziert, in denen sich Cluster abzeichnen. Die Zusammenhänge dort werden derzeit geklärt.

„Die Herausforderungen für die Fall- und Kontaktermittlung nehmen weiterhin zu“, ordnet Bielefeld die Situation ein. „Jeder Indexfall zieht eine große Anzahl an Kontakten nach sich. Erschwerend kommt hinzu, dass die Akzeptanz der Kontaktnachverfolgung zusehends abnimmt. Die Mitarbeitenden müssen immer intensiver diskutieren und um Verständnis werben. Dies ist für die Kolleginnen und Kollegen nicht nur sehr belastend, sondern hält auch die Ermittlungen auf“, so der Landrat.

Autor/in: Presse- und InformationsDienst des Landkreises Cuxhaven