Seiteninhalt

Aktuelles

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z


Zertifizierungsdiensteanbieter Akkreditierung freiwillig

Leistungsbeschreibung

Stellen Sie qualifizierte Zertifikate oder qualifizierte Zeitstempel nach dem Signaturgesetz aus? Wenn Sie einen Zertifizierungsdienst betreiben, können Sie sich freiwillig akkreditieren lassen.

Mit der Akkreditierung erhalten Sie ein Gütezeichen. Dieses weist die Sicherheit Ihres mit qualifizierter elektronischer Signatur versehenen Zertifikates nach. Im Rechts- und Geschäftsverkehr dürfen Sie sich darauf berufen. Sie dürfen sich als akkreditierter Zertifizierungsdiensteanbieter oder akkreditierte Zertifizierungsdiensteanbieterin bezeichnen.

Tipp: Informationen über akkreditierte Zertifizierungsdiensteanbieter und Zertifizierungsdiensteanbieterinnen finden Sie auf den Seiten der Bundesnetzagentur.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei der Bundesnetzagentur.

Welche Fristen muss ich beachten?

Es müssen ggf. Fristen beachtet werden. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Was sollte ich noch wissen?

Akkreditierte Zertifizierungsdiensteanbieterinnen und Zertifizierungsdiensteanbieter müssen sich spätestens nach drei Jahren erneut von einer Prüf- und Bestätigungsstelle überprüfen lassen. Sie müssen die Anforderungen des Signaturgesetzes und der Signaturverordnung weiterhin in vollem Umfang erfüllen. Außerdem muss die Prüfung und Bestätigung nach sicherheitserheblichen Veränderungen wiederholt werden.

Hinweis: Den Prüf- und Bestätigungsbericht und die Bestätigung müssen Sie unaufgefordert vorlegen.

Rechtsgrundlage