Seiteninhalt

RSS-Feed abonnieren

14.10.2020

»Versorgungsabfrage von Schülerinnen und Schülern« -eine Telefonaktion der Jugendberufsagentur

Der Landkreis Cuxhaven hat die Aufgabe, jedem einzelnen jungen Menschen berufliche und gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen.

Da der Übergang von der Schule in die Arbeitswelt für die Integration von Jugendlichen in die Gesellschaft eine wichtige Schlüsselstelle darstellt, hat der Landkreis Cuxhaven ein neues Verfahren an den Schulen im Kreisgebiet eingeführt.

Vor den Sommerferien wurden die Berufswünsche aller Schülerinnen und Schüler der Abgangsklassen der allgemeinbildenden Schulen erfasst und ein sogenannter Token (digitaler Schlüssel in der Form bspw. „ba1C3“) ausgehändigt, mit dem sie sich an den berufsbildendenden Schulen im Landkreis anmelden mussten. Alle Schülerinnen und Schüler, die bis jetzt an keiner Schule angekommen sind, werden nun von der Jugendberufsagentur (JBA) im Landkreis Cuxhaven, angerufen, um zu erfahren, was die Jugendlichen nach der Schulentlassung im Sommer machen. Sollte es mit einer Ausbildung bspw. nicht geklappt haben, können die jungen Menschen entsprechende Hilfen bei der Jugendberufsagentur erhalten, wo ihnen Perspektiven aufgezeigt und Unterstützungsangebote unterbreitet werden.

Die kommende Telefonaktion dient dabei sowohl der Sicherstellung, dass die jungen Menschen den Übergang in eine Ausbildung oder an eine weiterführende Schule geschafft haben, als auch der Überprüfung der Einhaltung der Schulpflicht.
Selbstverständlich geht das JBA-Team sehr sensibel mit den Daten um und hält sich an alle datenschutzrechtlichen Vorgaben.

Bei Rückfragen zum Verfahren steht Ihnen die JBA-Koordinatorin Frau Müller per Email unter: si.mueller(at)landkreis-cuxhaven.de oder per Telefon unter: 04721/66-2453 gerne zur Verfügung.

Autor/in: PresseInformationsDienst des Landkreises Cuxhaven