Seiteninhalt

RSS-Feed abonnieren

26.07.2021

Badeverbot in Hemmoor am Heidestrandbad

An der EU-Badestelle am Heidestrand in Hemmoor ist am heutigen Tag durch das Gesundheitsamt des Landkreis Cuxhaven ein Badeverbot wegen des Verdachts auf toxinbildende Cyanobakterien (Blaualgen) verhängt worden.

Das Heidestrandbad liegt inmitten der Stadt Hemmoor direkt hinter dem Hallenbad "OsteWelle" im Stadtteil Basbeck. Es zählt zu den Binnengewässern.

Aufgrund einer Algenblüte ist das Baden im Heidesee bis auf Weiteres nicht erlaubt. Untersuchungen des Wassers laufen derzeit. Besuchern des Strandbades können Erkrankungen, sowohl nach dem Verschlucken von Wasser als auch beim direkten Hautkontakt drohen. Lokale Symptome umfassen Haut- und Schleimhautreizungen, Bindehautentzündungen und Ohrenschmerzen. Darüber hinaus werden auch schwerwiegendere gesundheitliche Beeinträchtigungen wie Übelkeit, Durchfall und Erbrechen, Gliederschmerzen, Atemwegserkrankungen und allergische Reaktionen auf den Kontakt mit Cyanobakterien zurückgeführt.

Sobald sich der See wieder regeneriert hat, kann das Badeverbot wieder aufgehoben werden. Das Badeverbot wurde ebenfalls im Badegewässeratlas Niedersachsen hier veröffentlicht.

Autor/in: Presse- und InformationsDienst des Landkreises Cuxhaven