Seiteninhalt
08.01.2019

Medienzentrum Cuxhaven - Jetzt über 5.000 neue Medien online

Anfang Dezember des vergangenen Jahres konnte das Medienzentrum des Landkreises Cuxhaven das Angebot stark ausbauen und kann so Lehrkräfte an Schulen und an Einrichtungen der Erwachsenenbildung bei der Vorbereitung für den Unterricht noch besser unterstützen.

Neben den analogen Medien, die z.B. als DVDs an die Schulen geliefert werden, wurde der Bestand der Online-Medien umfangreich aufgestockt. Dabei handelt es sich um didaktisch aufbereitete Filme, die thematisch den curricularen Vorgaben des Landes entsprechen. Sie sind den einzelnen Klassenstufen und Schulformen zugeordnet und bieten, neben den Filmelementen, Begleitmaterial in Form von Arbeitsblättern, Kopiervorlagen und weiteren nützlichen Unterlagen für die Gestaltung von Unterrichtseinheiten.
Unter www.cuxland-medien.de stehen die neuen Online-Medien bereit. Nach einer einmaligen Registrierung kann jede Lehrkraft dieses Angebot kostenlos und unbegrenzt nutzen. Katrin Toetzke, Leiterin des Medienzentrums, ist erfreut darüber, dass dieses Angebot bereits gut angenommen wird und die Anzahl der registrierten Nutzer des Online-Katalogs in den letzten Wochen stark zugenommen hat.

Lehrkräfte begrüßen vor allem die Entwicklung hin zu zeitgemäßer Technik: „Seitdem der neue Online-Katalog genutzt werden kann, ist die Vorbestellung und auch die Verlängerung von DVDs viel komfortabler geworden. Noch praktischer ist natürlich das direkte Abspielen von Inhalten über den Online-Katalog im Klassenraum. Das gibt uns Lehrkräften eine hohe Flexibilität, die manchmal im Unterrichtsalltag möglich sein muss.“

Clemens Lange, medienpädagogischer Berater am Niedersächsischen Landesamt für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) zur Entwicklung des Angebots des Medienzentrums stellt fest, dass die Digitalisierung der Bildungswelt in großen Schritten voran geht: „Medien sind längst nicht mehr nur einseitige Träger von Wissen. Sie werden heute in den Schulen selbst zum Mittel, Gelerntes darzustellen und zu kommunizieren. Freie Angebote im Internet unterliegen häufig keiner Qualitätskontrolle für Lehr- und Lernzwecke. Daher ist die Entwicklung der Angebote des Medienzentrums umso erfreulicher. Daneben, dass freie Medien z.B. von Videoportalen mitunter sachlich falsche Inhalte vermitteln, ist auch das Urheberrecht eine wichtige Basis für Unterricht. Zum einen zum Schutz der Lehrkräfte gegen Schadensersatzansprüche, zum anderen als Vorbild für Schülerinnen und Schüler.“

Weitere Infos unter www.cuxland-medien.de und unter Tel.: 04721 66-2007.

Autor/in: Presse- und InformationsDienst des Landkreises Cuxhaven