Seiteninhalt

Corona-Virus - aktuelle Lage im Landkreis Cuxhaven

Zur aktuellen Lage im Gebiet des Landkreises Cuxhaven gibt es Stand 17.03.2020, 16:00 Uhr, folgenden Sachstand:

1. Anzahl der Infektionen gestiegen auf 13 Personen:

Stand 17.03.2020 sind dem Gesundheitsamt 13 bestätigte Fälle von COVID-19 im Landkreisgebiet gemeldet worden, darunter 7 neue Fälle seit gestern.
Insgesamt 6 (davon 5 neue) Fälle können dem Cluster in Hadeln zugeordnet werden. Alle Fälle sind in häuslicher Isolation. Insgesamt gibt es weitreichende Kontakte, welche das Gesundheitsamt ermittelt. Von dort heißt es: „Wir arbeiten mit Hochdruck und werden relevante Kontaktpersonen individuell kontaktieren. Bitte haben Sie Geduld. Was Sie jetzt schon machen können, wenn Sie meinen Sie sind betroffen, ist soziale Kontakte weitgehend zu meiden sowie die bekannten Verhaltensregeln stringent einzuhalten. Dazu zählt Hustenetiquette, häufiges Händewaschen, Abstand halten - soweit wie möglich auch im häuslichen Bereich.“
Zwei weitere neue Fälle sind Reiserückkehrer aus Österreich, auch sie sind zuhause isoliert und Kontaktpersonen werden vom Gesundheitsamt ermittelt.

Bei allen Personen erfolgt der Verlauf der Infektion im häuslichen Bereich ohne Notwendigkeit einer intensiv- medizinischen Versorgung im Krankenhaus.

2. Allgemeinverfügung erlassen, eine weitere folgt:

Der Landrat hat aufgrund entsprechender Erlasse der Nds. Landesregierung am heutigen Tage bereits eine erste Allgemeinverfügung zur Schließung von Einrichtungen im Publikumsverkehr erlassen. Diese finden Sie hier.

Eine weitere Allgemeinverfügung zu weitgehenden Beschränkungen im touristischen Bereich ist fertig vorbereitet und kann nach Abstimmung mit der Nds. Landesregierung sofort erlassen werden; sie dürfte morgen wirksam werden. Sie wird weitreichende Regelungen zur faktischen Einstellung der touristischen Möglichkeiten im Landkreis Cuxhaven zunächst bis Ostern umfassen. Den Empfehlungen der Bundesregierung folgend lautet die leider so unumgängliche Botschaft an unsere Gäste: Bleiben Sie zu Hause bzw. fahren Sie nach Hause!

3. Bürgertelefon eingerichtet:

Unter der Rufnummer 04721 66-2006 ist beim Landkreis Cuxhaven seit heute Morgen ein Bürgertelefon eingerichtet. Dort erhalten Anruferinnen und Anrufer Auskunft zu Fragen, die sich aus der aktuellen Situation ergeben. Da das Aufkommen zurzeit sehr hoch ist, wird um Verständnis gebeten, dass nicht alle Anrufenden sofort mit einer Ansprechpartnerin/ einem Ansprechpartner verbunden sind.

4. Schließung des Kreishauses und seiner Außenstellen und Einrichtungen/ Terminabsprachen:

Diese sind seitens der Kreisverwaltung erfolgt. Dringende persönliche Angelegenheiten werden über vorherige Terminabsprachen geregelt.
Das Hauptaufkommen liegt dabei im Bereich der Zulassungsstelle. Auch hier bittet der Landkreis Cuxhaven um Verständnis dafür, dass Zulassungen nur nach vorheriger Terminabsprache möglich sind. Die telefonische Erreichbarkeit für die Standorte Cuxhaven und Schiffdorf finden Sie hier.
Der Standort Hemmoor ist bis auf weiteres geschlossen. Zulassungen sind dort aktuell nicht möglich.

5. Telearbeit für Mitarbeitende ausgedehnt:

Auch der Landkreis Cuxhaven hat mit dem Ziel, die Ansteckungsgefahr innerhalb der Belegschaft zu minimieren und dadurch die Arbeitsfähigkeit der Verwaltung zu erhalten, seine Organisation für die Telearbeit ausgedehnt. Geplant ist, neben den bereits bestehenden ca. 100 Telearbeitsplätzen weitere maximal 200 zusätzliche Arbeitsplätze telearbeitsfähig zu machen. Dieses geschieht derzeit. Allein am heutigen Tage sind bereits 60 zusätzliche Arbeitsplätze eingerichtet worden. In dieser Maßnahme bildet sich u.a. auch die Verantwortung des Landkreises für die Funktionsfähigkeit der Öffentlichen Verwaltung sowie als Arbeitgeber für seine Beschäftigten ab.

Autor: Presse- und InformationsDienst des Landkreises Cuxhaven