Seiteninhalt

VGH-Bibliothekspreis für die Fahrbücherei

Am 3. April 2014 wurde der mit 5000,- € dotierte Bibliothekspreis der VGH-Stiftung im Saal des Kreishauses im Rahmen eines Festaktes an die Fahrbücherei Landkreis Cuxhaven überreicht.

 Kreisrat Friedrich Redeker, Günter Bassen (Büchereizentrale Niedersachsen) und Frank Müller (Vorstand VGH) gratulierten vor rund 100 geladenen Gästen Katrin Toetzke und ihrem Team zu ihrer äußerst erfolgreichen Arbeit.

 

Dass pro Jahr rund 170.000 Meiden über die Fahrbücherei verliehen werden, sei „keine Selbstverständlichkeit, sondern ein Spitzenwert“ sagte Günter Bassen, der Leiter der Büchereizentrale Niedersachsen. Angesichts der ländlich strukturierten Region mit vielen Dörfern ohne eigene Bücherei stelle die Fahrbücherei die „perfekte Antwort auf die Frage dar, wie Leseförderung in dünn besiedelten Gebieten betrieben werden kann“.

In der Begründung der Jury heißt es: „Die Fahrbücherei Landkreis Cuxhaven erhält den Preis für ihr flächendeckendes und kundenfreundliches Literatur- und Kulturangebot in der ländlichen Region. Ein besonderer Schwerpunkt der Arbeit der Fahrbücherei gilt der nachhaltigen Förderung der Lese- und Medienkompetenz von jungen Menschen. Hervorragend ist die Vernetzung mit den verschiedenen Kooperationspartnern und Schulen vor Ort. Gewürdigt werden das große Engagement in allen bibliothekarischen Arbeitsfeldern mit den Schwerpunkten der Leseförderung und der Medienvermittlung sowie die herausragenden Nutzungszahlen.“

Die VGH-Stiftung verleiht seit 2001 gemeinsam mit dem Landesverband Niedersachsen und Bremen im Deutschen Bibliotheksverband alle zwei Jahre den Bibliothekspreis der VGH-Stiftung.

Mit diesem Preis werden in Niedersachsen und Bremen Bibliotheken für ihre überzeugende ganzheitliche Arbeit und ihre innovativen Konzepte ausgezeichnet.

 

Zurück