Seiteninhalt


05.11.2021

Aktuelle Informationen des Landkreises Cuxhaven zum Thema "Corona-Virus"

Zeitpunkt der Veröffentlichung: Freitag, 05.11.2021, 13:00 Uhr

Bitte beachten Sie, dass es aufgrund unterschiedlicher Meldesysteme und -zeitpunkte zu Abweichungen und Unterschieden zwischen den kommunalen Zahlen des Landkreises und den Angaben des RKI kommen kann. 

Aktuelle Zahl der Infektionen:

(Stand der Zahlen: Donnerstag, 04.11.2021, 24:00 Uhr)

Anzahl der bestätigten Infektionen: 5.754 Personen
(+22 im Vergleich zur letzten Meldung)
Davon:

     Anzahl ohne akute Infektion: 5.420 Personen
(+13 im Vergleich zur letzten Meldung)
     Anzahl der Todesfälle: 181 Personen
(keine Änderung zur letzten Meldung)
     Anzahl der akuten Infektionen: 153 Personen
(+22/-13) im Vergleich zur letzten Meldung)
   
Person auf Intensivstation:
0 Person
(keine Veränderung zur letzten Meldung)
davon an der Beatmung:
0 Person
(keine Veränderung zur letzten Meldung)

Auflistung nach Gemeinden

  Summe Keine akute
Infektion mehr
Akute
Infektion
Verstorben
Gem. Beverstedt 380 (+1)

365

10 (+1)

5
SG Börde Lamstedt 110 (+1)
106
3 (+1)
1
Gem. Hagen i. Br. 289 (+2)
277

6 (+2)

6
SG Hemmoor

306 (+2)

301 (+3)
3 (+2/-3) 
2
SG Land Hadeln 544 (+2)
507 (+2)
17 (+2/-2)
20
Gem. Loxstedt
617 (+2)
588
16 (+2)
13
Gem. Schiffdorf
561 (+4)

518 (+1)

29 (+4/-1)
14
Stadt Cuxhaven 1.569 (+4)

1.477

29 (+4)
63
Stadt Geestland 1.065 (+3)
984 (+4)
31 (+3/-4)
50
Gem. Wurster Nordseeküste 313 (+1)
297 (+3)
9 (+1/-3)
7
Wohnort wird noch ermittelt
0
0
0
0
Gesamt

5.754 (+22)

5.420 (+13)
153 (+22/-13) 
181

Neuinfektionen pro 100.000 EW
im Landkreis Cuxhaven:
48,3
Inzidenz Niedersachsen
Neuaufnahme Krankenhaus:
4,1
Prozentuale Intensivbettenbelegung:
5,8 %


Durchgeführte Impfungen Impfzentrum und Impfbus (Endstand 18.09.2021):
Erstimpfungen:
81.625                                          
Zweitimpfungen:
78.097
Drittimpfungen:
0

Hinweis: Bei der Anzahl der Zweitimpfungen werden die Impfungen mit Johnson & Johnson sowie die Genesenen mit einer Impfung nicht abgebildet. Das Impfzentrum hat den Betrieb zum 18.9.2021 eingestellt. Aus diesem Grund fährt der Impfbus ebenfalls nicht mehr.

Durchgeführte Impfungen mobile Teams (Stand 04.11.2021):
Erstimpfungen:
64
Zweitimpfungen:
6
Drittimpfungen:
1.157


Durchgeführte Impfungen Arztpraxen (Stand 31.10.2021):

Erstimpfungen:

64.282                         
Zweitimpfungen:

63.445

Drittimpfungen:
3.236

Hinweis: Bei der Anzahl der Erstimpfungen werden die Impfungen mit Johnson & Johnson sowie die Genesenen mit einer Impfung nicht abgebildet.

Durchgeführte Impfungen gesamt (Impfzentrum, Arztpraxen, Mobile Teams):

Erstimpfungen:

145.945                         
Zweitimpfungen:
141.548
Drittimpfungen:
4.393

Entwicklung der letzten sieben Tage

Quelle: www.rki.de/inzidenzen

Stand der Zahlen: Freitag, 05.11.2021, 03:00 Uhr

Datum
Infektionsquote
30.10.2021
43,8
31.10.2021
43,8
01.11.2021
43,8
02.11.2021
42,8
03.11.2021
47,3
04.11.2021
45,3
05.11.2021
48,3
Einwohnende 198.826*

Quote Neuinfektionen
pro 100.000 Einw. heute

48,3

* Das Robert Koch-Institut legt für seine Auswertungen die Zahlen vom Landesamt für Statistik Niedersachsen zugrunde. Diese Zahl wurde nun an den Stand vom 31.12.2020 mit 198.826 Einwohnern angepasst.

Beurteilung der Lage

Aus jeder Stadt oder (Samt-)Gemeinde im Landkreis Cuxhaven wurden am gestrigen Tag mindestens eine mit dem Corona-Virus infizierte Personen gemeldet. Landrat Kai-Uwe Bielefeld dazu: „Von der vierten Infektionswelle wird auch unser Landkreis nicht verschont bleiben. Zwar befinden wir uns derzeit im Vergleich zum Bundesdurchschnitt in einer verhältnismäßig komfortablen Lage, das darf uns aber nicht in falscher Sicherheit wiegen. Meine Empfehlung, sich impfen zu lassen und sofern empfohlen auch eine Auffrischungsimpfung in Anspruch zu nehmen, bleibt bestehen. Sie ist immer noch das wirksamste Mittel, um sich vor einem schweren Krankheitsverlauf zu schützen. Insbesondere bei bestimmten Vorerkrankungen und mit steigendem Alter besteht bei Ungeimpften ein deutlich höheres Risiko für einen schweren und gar tödlichen Verlauf einer SARS-CoV-2-Infektion.“

Besonders vorerkrankten Personen wird empfohlen, sich bezüglich der Impfung an den behandelnden Haus- oder Facharzt zu wenden. Dort können Impfwillige am besten beraten werden. Bei Kindern ist dies in der Regel die Kinderärztin oder der Kinderarzt. Diese oder dieser kennt das Kind in der Regel sehr genau. Während des Aufklärungsgespräches wird dort gemeinsam mit den Eltern anhand der bekannten Gesundheitsdaten eine Entscheidung für oder im Einzelfall auch gegen eine Impfung getroffen.

Nach Impfung verstorbenes Kind – endgültige Untersuchungsergebnisse frühestens in der kommenden Woche

Im Fall des nach einer Impfung gegen Covid-19 verstorbenen Kindes werden nach derzeitigem Kenntnisstand die abschließenden Ergebnisse der Obduktion frühestens Mitte der kommenden Woche erwartet. „Leider müssen wir diesen unklaren Zustand noch eine Weile aushalten“, sagt Bielefeld. „In der kommenden Woche wird es hoffentlich weitere Erkenntnisse geben.“

Betroffen zeigt sich Bielefeld von dem Verhalten, dass derzeit in den sozialen Netzwerken zu beobachten ist. „Dass die betroffene Familie, der so schweres Leid widerfahren ist, nun in dieser Art und Weise verurteilt und gebrandmarkt wird, ist für mich einfach unerträglich. Ich fordere Sie eindringlich auf, von weiteren Kommentaren im Netz zu diesem tragischen Vorfall abzusehen und der Familie die Chance zu geben, das Ganze zu verarbeiten.“

Autor/in: Presse- und InformationsDienst des Landkreises Cuxhaven