Seiteninhalt

RSS-Feed abonnieren

30.11.2020

Landkreis Cuxhaven weitet zusätzliche Buskapazitäten zur Schülerbeförderung im Cuxhavener Kreisgebiet erneut aus

Nach erfolgreichen Gesprächen mit den Linienbetreibern des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) kann der Landkreis Cuxhaven kurzfristig weitere zusätzliche Buskapazitäten bereitstellen.

Ab dem 02.12.2020 werden nun zehn weitere Verstärkerbusse eingesetzt.

Bereits seit dem 16.11.2020 setzt der Landkreis Cuxhaven in der derzeitigen Pandemiesituation zusammen mit den Linienbetreibern des ÖPNV zusätzliche Verstärkerbusse auf aktuell stark frequentierten Linien im Bereich der Schülerbeförderung ein. Dadurch konnten die Linien bereits deutlich entlastet werden.

Die zehn weiteren Verstärkerbusse werden ab dem 02.12.2020 auf folgenden Linien eingesetzt:

534 Wulsbüttel, Lehnstedt, Hagen
545 Neuenwalde – Bad Bederkesa
553 Spaden - Schiffdorf
559 Beverstedt, Stubben, Bokel, Hagen und zurück
565 Hoope, Albstedt, Harrendorf, Finna, Hagen
566/568 Beverstedt, Geestenseth, Wehdel, Sellstedt, Schiffdorf (nur morgens)
574 Driftsethe, Hagen (nur morgens)
1046 Lamstedt – Hemmoor, mittags zusätzlich über Althemmoor, Westersode 1048/1046
1062/1065 Kehdingbruch, Bülkau, Wingst, Cadenberge, Otterndorf; mittags: Otterndorf - Cadenberge
1085 Wanna – Otterndorf

Insgesamt werden jetzt 21 Linien mit zusätzlichen Bussen verstärkt. Eine Liste der bereits seit dem 16.11.2020 eingesetzten Verstärkerbusse finden Sie  hier.

Die Verstärkerbusse fahren in der Regel morgens ca. 3 Minuten vor den regulären Linienbussen, um Umstiege zu gewährleisten sowie zur gleichmäßigen Verteilung der Schülerinnen und Schüler. Es wird daher empfohlen, auf den Linien mit Verstärkerbussen morgens etwas früher an der Haltestelle einzutreffen.

Es wird um Verständnis gebeten, dass weiterhin nur ein Teil der Buslinien im Landkreis Cuxhaven entlastet werden kann. Zu den Weihnachtsferien wird die Situation in der Busbeförderung erneut geprüft und über eine Verlängerung der Kapazitätserweiterungen entschieden.

Autor/in: PresseInformationsDienst des Landkreises Cuxhaven