Seiteninhalt

RSS-Feed abonnieren

12.11.2020

Aktuelle Informationen des Landkreises Cuxhaven zum Thema "Corona-Virus"

Stand der Zahlen: Donnerstag, 12.11.2020, 00:00 Uhr *)

Zeitpunkt der Veröffentlichung: 16:00 Uhr

Aktuelle Zahl der Infektionen:

Anzahl der bestätigten Infektionen: 985 Personen
(+40) im Vergleich zur letzten Meldung)
Anzahl ohne akute Infektion: 674 Personen
(+1 im Vergleich zur letzten Meldung)
Anzahl der Todesfälle: 25 Personen
(keine Veränderung zur letzten Meldung)
Anzahl der akuten Infektionen: 286 Personen
(+40/-1 im Vergleich zur letzten Meldung)
   
Anzahl der stationär Behandelten: 10 Personen
(-2 im Vergleich zur letzten Meldung)
Davon intensiv-medizinisch Behandelte: 2 Personen
(-1 im Vergleich zur letzten Meldung)
   
Quote der Neuinfektionen pro 100.000 Einw.
89,88
   

Auflistung nach Gemeinden

  Summe Keine akute
Infektion mehr
Akute
Infektion
Verstorben
Gem. Beverstedt 52 (+2) 19 (+1) 32 (+2/-1) 1
SG Börde Lamstedt 13 (+2) 9 3 (+2) 1
Gem. Hagen i. Br. 91 (+1) 72 17 (+1) 2
SG Hemmoor 50 (+1) 42 8 (+1) 0
SG Land Hadeln 86 (+1) 70 16 (+1) 0
Gem. Loxstedt 68 48 19 1
Gem. Schiffdorf 109 (+4) 76 30 (+4) 3
Stadt Cuxhaven 333 (+13) 220 105 (+13) 8
Stadt Geestland 143 (+4) 95 39 (+4) 9
Gem. Wurster Nordseeküste 29 (+1) 23 6 (+1) 0
Wohnort wird noch ermittelt 11 (+11) 0 11 (+11) 0
Gesamt 985 (+40)
674 (+1)
286 (+40/-1)
25

*) Die angegebenen Zahlen basieren auf den jeweils um 00:00 Uhr des Tages vorliegenden Meldungen.

Entwicklung der letzten sieben Tage

Datum Infektionsquote Neuinfektionen
05.11.2020 78,27  
06.11.2020 76,25 +27
07.11.2020 82,81 +31
08.11.2020 90,89 +25
09.11.2020 90,89 +8
10.11.2020 86,35 +10
11.11.2020 90,89 +38
12.11.2020 89,88 +40
Gesamt: +179
Einwohnende 198.038
Quote Neuinfektionen pro 100.000 Einw. 89,88

Bewertung der Lage

„Nach wie vor melden die Labore täglich viele Neuinfektionen“, berichtet Landrat Kai- Uwe Bielefeld und führt ergänzend aus: „Mehr und mehr sind auch Schulen im Landkreis Cuxhaven betroffen. Mehrheitlich handelt es sich dabei aber lediglich um vereinzelte Infektionen. Da aufgrund des Infektionsgeschehens im Landkreis Cuxhaven alle Schülerinnen und Schüler in den Sekundarstufen auch im Unterricht eine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) tragen, ist es in vielen der betroffenen Schulen nicht erforderlich, ganze Klassenverbände in Quarantäne zu schicken“, erläutert Bielefeld und ergänzt: „Die jeweils notwendigen Maßnahmen ordnet das Gesundheitsamt unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes an. Dabei wird die Situation vor Ort für jede Schule gesondert beurteilt.“

„Die Schulleitungen unterstützen die Kolleginnen und Kollegen nach Kräften bei der Kontaktnachverfolgung und der Umsetzung der Maßnahmen“, betont Bielefeld. „Dafür bedanke ich mich auf diesem Wege ausdrücklich.“

Derzeit (noch) keine Allgemeinverfügung zur Mund-Nase-Bedeckung

Eine Allgemeinverfügung, die in bestimmten, über die Landesvorordnung hinausgehenden Bereichen des öffentlichen Raums eine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) vorschreibt, hat der Landkreis Cuxhaven bisher nicht erlassen.

„In der Abstimmung mit den Bürgermeistern der kreisangehörigen Kommunen ist uns kein Bereich benannt worden, in dem der Passantenstrom eine solche Verfügung derzeit erfordern würde“, erläutert Landrat Bielefeld. „Das bildet natürlich nur den aktuellen Stand ab“, macht er deutlich. „Die Städte, Samtgemeinden und Gemeinden werden das Geschehen vor Ort weiterhin sorgfältig beobachten. Sollte sich ein Bereich ergeben, in dem eine entsprechende Regelung erforderlich ist, werden wir natürlich reagieren. Insbesondere in der Vorweihnachtszeit kann der Zustrom in den Haupteinkaufsstraßen oder im touristischen Bereich deutlich anders aussehen“, vermutet Bielefeld und ergänzt: „Im Hinblick auf den Einzelhandel wäre das ja auch durchaus zu begrüßen.“

Keine Weihnachtsmärkte

Landrat Bielefeld und die Bürgermeister der kreisangehörigen Kommunen stimmen darin überein, dass die üblichen Weihnachtsmärkte in der Vorweihnachtszeit in Anbetracht des Infektionsgeschehens ausfallen müssen. „Zwar ist es durchaus möglich, einzelne Buden in den Ortschaften aufzustellen, um ein wenig zur weihnachtlichen Stimmung beizutragen“, erläutert Bielefeld, „einen Weihnachtsmarkt, wie wir ihn kennen, halten wir derzeit aber nicht für durchführbar.“

Über das Aufstellen einzelner Stände werden die Bürgermeister jeweils vor Ort entscheiden. „Auch dies wird unter Berücksichtigung der Abstandsgebote sorgfältig abgewogen“, macht Bielefeld deutlich.

Lüftungskonzept in den Schulen

Die Schulen in Trägerschaft des Landkreises Cuxhaven richten sich nach dem vom niedersächsischen Kultusministerium empfohlenen Lüftungskonzept. Das macht Landrat Bielefeld deutlich und erläutert dazu: „Uns erreichen verschiedentlich Fragen besorgter Eltern, die auf die Installation einer Luftreinigungsanlage hinwirken möchten. Die 20-5-20 Minuten Regel für das Durchlüften ist aber in den kreisangehörigen Schulen bis auf wenige Ausnahmen gut umsetzbar, sofern der Unterrichtsinhalt an diese Erfordernisse angepasst wird.“

„Aktuelle Hinweise des Umweltbundesamtes zeigen, dass regelmäßiges Lüften den besten Schutz bietet“, ergänzt Bielefeld. „Mobile Luftreiniger leisten demnach in aller Regel keinen wirklich nennenswerten Beitrag, eine Virenlast aus dem Klassenraum zu entfernen.“

Bielefeld betont: „Natürlich werden in diesem Zusammenhang weiterhin Erkenntnisse zusammengetragen. Die Diskussion wird auch von den kommunalen Spitzenverbänden eng begleitet. Derzeit besteht aber kein begründeter Anlass, von dem Konzept abzuweichen.“

Autor/in: Presse- und InformationsDienst des Landkreises Cuxhaven