Seiteninhalt
 

Die Förderung der beruflichen und gesellschaftlichen Integration sowie der Ausgleich sozialer Benachteiligungen und die Überwindung individueller Beeinträchtigungen sind gemeinsame Aufgabe der Agentur für Arbeit (SGB III- Berufsberatung und Arbeitsförderung), des Jobcenters (SGB II- Grundsicherung für Arbeitsuchende) und des Landkreises (SGB VIII Kinder- und Jugendhilfe). Insgesamt sind somit drei Sozialleistungsträger für die Betreuung und Beratung von jungen Menschen zuständig, die sich in der Praxis durch ein umfassendes und professionelles Hilfe- bzw. Dienstleistungsangebot auszeichnen, das die individuellen Bedarfslagen junger Menschen in besonders hohem Maße berücksichtigt.

Während die Agentur für Arbeit bereits in der Schule Berufsberatung anbietet und sich um die Ausbildungsvermittlung kümmert, ist das Jobcenter für die erwerbsfähigen Leistungsberechtigten zuständig und kümmert sich ebenfalls um die berufliche Integration. Die Kernkompetenzen der Kinder- und Jugendhilfe bestehen in der qualifizierten Hilfestellung bspw. im Rahmen des Case Managements auf dem Weg in eine eigenständige, selbstbestimmte Zukunft, sodass sämtliche Hilfestellungen sowohl im sozialen und persönlichen Bereich als auch im beruflichen Kontext angeboten werden.

Um die Aufgaben erfüllen und den Forderungen des Landes nach der flächenweiten Einführung von Jugendberufsagenturen (JBA) nachkommen zu können, hat sich der Landkreis Cuxhaven gemeinsam mit der Agentur für Arbeit Stade und dem Jobcenter Cuxhaven auf den Weg gemacht, die Umsetzung einer JBA im Kreisgebiet zu initiieren. Hierzu haben sich die Kooperations-partner auf die Umsetzung von drei Standorten der JBA im Stadt-gebiet Cuxhaven, in Cadenberge und zukünftig auch in Wesermünde/ Schiffdorf geeinigt. Eine verbesserte Transparenz, vertiefter Informationsaustausch, die Harmonisierung der Abläufe und ein verbessertes Beratungs- und Unter-stützungsangebot der drei Rechtskreise unter einem Dach (One-Stop-Government) bilden dabei die Eckpunkte einer guten Zusammenarbeit.

Ziele der JBA

  • Niemand soll beim Übergang von der Schule in den Beruf verloren gehen!
  • Unterstützung bei der sozialen, beruflichen und gesellschaftlichen Integration
  • Vernetzung vielfältiger Angebote zahlreicher Hilfedienstleister (Ressourcenbündelung)
  • Vermeidung von Brüchen im Integrationsprozess durch passgenaue, individuelle Hilfen
  • Reduzierung der (Langzeit-) Jugendarbeitslosigkeit
  • Vermeidung von Doppelstrukturen/ -förderungen

Zielgruppe der JBA

Rechtskreisübergreifend richtet sich die JBA an alle jungen Menschen bis 25 Jahren mit Wohnsitz im Landkreis Cuxhaven. Im Bereich der Jugendhilfe können darüber hinaus junge Menschen bis 27 Jahren betreut werden, die zur Überwindung individueller Beeinträchtigungen in erhöhtem Maße auf Unterstützung angewiesen sind (§13 SGB VIII).

Standorte und Erreichbarkeit der JBA im Kreisgebiet

Kooperationspartner

Berichte