Seiteninhalt
 

Eigenkompostierung


Kompostieren im eigenen Garten - leicht gemacht

Kompostierung ist ein der Natur abgeschauter Prozess. Der fertige Reifekompost kann im eigenen Garten als natürlicher Langzeitdünger und Bodenverbesserer verwertet werden. Bitte beachten Sie auch die Hinweise, wie man sich die Arbeit im Garten durch naturnahes Gärtnern erleichtern kann z.B. dadurch, dass der Garten kleinflächiger aufteilt und weniger in das natürliche Geschehen eingriffen wird.

 


Im eigenen Garten kompostieren
10 Regeln für guten Kompost - Was darf auf den Komposthaufen? - Kompostbehälter 

So wird ein Kompostplatz richtig eingerichtet - Zuviel Herbstlaub?

Anwendungsbeispiele für Kompost im eigenen Garten
Düngen mit Kompost - Kompost ist der beste Bodenverbesserer für den heimischen Garten -Kompost für mehr Humus im Garten

Kompostprojekte
Nicht nur im eigenen Garten, sondern auch in Schulgärten oder in Kindergärten stellt der Umgang mit Kompost eine Bereicherung dar. Der klassische Fall einer intensiven Verwertung von Kompost ist das Hügelbeet, in das unterschiedliche Reifegrade des Kompostes eingearbeitet werden können. Demselben Prinzip folgt auch das Hochbeet, das sich auf Grund seiner kastenförmigen Umrahmung zum Frühbeet ausbauen lässt. Der reizvollste Vertreter dieser Art von Anwendung ist die Kräuterspirale, die auf wenig Raum die Standortansprüche für unterschiedlichste Pflanzen bietet.

Hochbeet - Kräuterspirale

 

 



 

zurück zur vorhergehenden Seite