Seiteninhalt

„Langener Praxis“ nach Trennung/Scheidung

Wenn Eltern sich trennen und danach lange (auch gerichtlich) streiten, nicht mehr miteinander sprechen oder überwiegend konflikthaft miteinander umgehen, dann leiden betroffene Kinder oft über viele Jahre hinweg.
Um dem entgegen zu wirken und auch um dem geänderten Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG) nachzukommen, entwickelte sich die „Langener Praxis“.

Am 27.05.2010 trafen sich erstmals Familienrichter, Rechtsanwälte und Verfahrenspfleger, sowie Mitarbeiter des Allgemeinen Sozialen Dienstes und der Beratungsstelle des Landkreises Cuxhaven im Amtsgericht Langen, um für den Amtsgerichtsbezirk Langen eine „Langener Praxis“ der zukünftigen Zusammenarbeit der beteiligten Dienste zu erarbeiten.

Dieser Arbeitskreis trifft sich weiterhin 2-3 x jährlich.

Ziel war und ist es, verbindliche Strukturen der Zusammenarbeit weiter zu entwickeln, um der Eskalation von Sorgerechts- und Umgangskonflikten zwischen getrennten Eltern entgegen zu wirken und somit die oft erheblichen Belastungen für betroffene Kinder und Jugendliche zu reduzieren.

Im Folgenden stellt jede der beteiligten Institutionen ihre Sicht- und Vorgehensweise der eigenen Aufgaben und einer wünschenswerten Zusammenarbeit dar:

  1. Familienrichter im Amtsgericht Langen
    Debstedter Str. 17, 27607 Geestland, Tel. 04743-8820
  2. Rechtsanwälte
  3. Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt des Landkreises Cuxhaven
  4. Beratungsstelle des Jugendamtes für Kinder, Jugendliche und Eltern des Landkreises Cuxhaven Deichstr. 29a, 27568 Bremerhaven, Tel. 0471-9589740
  5. Verfahrensbeistände

 

Weitere dazugehörige Links im Bereich Kinder, Jugendliche & Familie

"Hilfen zu Erziehung"