Seiteninhalt


Interne Mitteilungen


04.09.2018

Medienpädagogischer Berater im Landkreis Cuxhaven

Bereits seit 2013 arbeitet Clemens Lange als medienpädagogischer Berater im Medienzentrum des Landkreises Cuxhaven. Das Medienzentrum ist im Amt Schulen und Kultur in der Kreisverwaltung angesiedelt.
Clemens Lange ist als Lehrer des Landes Niedersachsen mit der Hälfte seiner Unterrichtsverpflichtung freigestellt, um Schulen, Schulträger, Lehrer*innen und andere Institutionen in der im Landkreis Cuxhaven in allen Fragen rund um Digitalisierung und den Einsatz „neuer Medien“ im Unterricht zu beraten. Karina Kramer als zuständige Amtsleiterin für Schulen und Kultur sowie Katrin Toetzke als Leiterin des Medienzentrums sind froh, dass Clemens Lange nach langer Krankheit diese Aufgabe seit dem 01.08. d. J. wieder wahrnehmen kann.

Der DigitalPakt Schule des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) ist seit längerer Zeit in der öffentlichen Diskussion. Dieses Thema wird für das Niedersächsische Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) in Hildesheim, das die Fachaufsicht für die Medienberatung in Niedersachsen wahrnimmt, der zentrale Aufgabenbereich in der Beratung und der Begleitung der Umsetzung landesweit sein. Clemens Lange sieht, nach dem Konjunkturpaket II aus dem Jahr 2010, hierin einen Meilenstein in der Umsetzung der Digitalisierung an Schulen und hofft, in vielen Kollegien interessierte Lehrer*innen zu finden, die sich der Umsetzung dieser Aufgabe widmen. Der finanzielle Rahmen des DigitalPaktes Schule wird die Bedingungen des Konjunkturpakets II weit übersteigen. Umso wichtiger ist es daher, die bereits gesammelten Erfahrungen zu Grunde zu legen. Clemens Lange sieht seine Aufgabe darin, zu beraten und an geeigneter Stelle den fachlichen Stand der Diskussion im Bereich der Medienberatung in Niedersachsen einzubringen und weiterhin in Kollegien, Gremien, Ausschüssen und Arbeitsgruppen Handlungsansätze zu erarbeiten und zu helfen, diese projektorientiert umzusetzen. Wenn das gelingt, bleibt noch der wichtige Bereich der Lehrerfortbildung um die Kollegien im Landkreis weiter zu befähigen, die neue Technik durchgängig im Unterricht zu nutzen und somit die neuen Möglichkeiten gewinnbringend einzusetzen.

Besonders interessant findet Clemens Lange die möglichen Szenarien für die Unterrichtsgestaltung, die sich aus schneller Internetanbindung und Vernetzung innerhalb der Schule durch kabelgebundenes Netzwerk oder WLAN ergeben. Gerade in Verbindung mit dem Einsatz von Tablets ist es möglich, z.B. die didaktischen Medien, die das Medienzentrum des Landkreises Cuxhaven zur Verfügung stellt, intensiver und anders zu nutzen. War bisher ein zentrales Abspielgerät dafür da, der ganzen Klasse einen Film zu zeigen, so könnten in Zukunft Schüler*innen individuell entsprechend ihrem Lerntempo selbst einen Film gucken und damit arbeiten.

Ein weiterer Meilenstein wäre die intensivere Nutzung der bereits in allen Schulen, die in der Trägerschaft des Landkreises sind, vorhandenen Portalservern „IServ“. Werden die Server im Moment weitestgehend zum offiziellen Mailverkehr und zur Dateiablage in der Schule genutzt, könnten sie in Zukunft die Quelle zur Medienrecherche auf verschiedenen Bildungsservern und die Plattform für die Arbeit mit Office-Programmen werden. Weiterhin zum Ablageort für digitale Schulmappen, zum Speicherort digitaler Schulbücher und auch zum Ort für die gemeinsame Unterrichtsplanung der Kollegien. Clemens Lange setzt dabei große Hoffnungen in die schon vorhandene Kompetenz der Kollegien und die Bereitschaft, neue Wege zu gehen.

Der medienpädagogische Berater ist beim Thema Digitalisierung in Schulen eine wichtige Unterstützung, damit für die Schulen die Voraussetzungen für zeitgemäßes Lernen mit digitalen Medien geschaffen werden. Auch hier will der Landkreis Cuxhaven als Schulträger für seine Schulen in den nächsten Jahren viel voranbringen. Karina Kramer weist in diesem Zusammenhang auf die geplante Breitbandanbindung der kreiseigenen Schulen und die weiterhin erforderliche Bereitstellung von Technik sowie Ausstattung mit entsprechender Hard- und Software hin. Für dieses große Projekt steht der medienpädagogische Berater sowohl den Schulen und auch dem Schulträger als Ansprechpartner zur Seite.

Der medienpädagogische Berater Clemens Lange ist erreichbar im Kreishaus von montags bis freitags von 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr unter der Telefonnummer 04721 66-2017 und per Email unter c.lange(at)landkreis-cuxhaven.de oder clemens.lange(at)nibis.de.

Autor/in: Presse- und InformationsDienst des Landkreises Cuxhaven