Seiteninhalt

Aktuelles

 

RSS Feed abonnieren

14.06.2018

Landkreis setzt Drohne ein

Seit kurzer Zeit setzt der Landkreis eine Drohne in verschiedenen Bereichen der Verwaltung ein.

Ermöglicht wurde dies durch eine Kooperation der Flughafenbetriebsgesellschaft Cuxhaven/Nordholz mbH und der Agentur für Wirtschaftsförderung, welche die Drohne (UAV) zur Verfügung stellt, die Schulungen organisiert und für die Wartung des Gerätes sorgt.


Die Einsatzzwecke sind dabei sehr vielfältig – Aufnahmen von Gewerbeflächen, die Überprüfung von Gewässerverschmutzungen, die Dokumentation von Bodendenkmälern, archäologische Untersuchungen aus der Luft und die schonende Kontrolle von Vogelhorsten, um nur einige Beispiele zu nennen.


„Ausgehend von dem Gedanken, dass wir regelmäßig Luftbilder von Gewerbeflächen benötigen und dabei natürlich an die Kosten denken müssen, haben wir das Tool des Einsatzes einer Drohne entwickelt, um diese Aufgaben günstig und unkompliziert lösen zu können. Natürlich ist es dann naheliegend, dieses Werkzeug auch in anderen Bereichen sinnvoll einzusetzen.
Beispielsweise muss man so nicht mehr ein Naturschutzgebiet betreten, um z.B. den Gehölzaufwuchs besser in Augenschein nehmen zu können, Wiedervernässungsmaßnahmen zu überwachen und die Landschaftsentwicklung in den Schutzgebieten zu verfolgen.
Aufnahmen aus der Luft haben aber auch schlicht ihren Reiz und sind einfach nur schön. Sie können optimal für beeindruckende Werbung unserer tollen“ Cuxlandschaft“ genutzt werden“.
Ausgebildet wurden Mitarbeiter verschiedener Ämter, so dass das Gerät sehr flexibel zur Nutzung zur Verfügung steht.
Nach Absprache kann das Gerät auch für die Gemeinden (z.B. Gewerbeflächenvermarktung) eingesetzt werden“, so Thomas Lötsch (Leiter der Agentur für Wirtschaftsförderung).

Autor/in: Presse- und InformationsDienst des Landkreises Cuxhaven