Seiteninhalt

Aktuelles

 

RSS Feed abonnieren

28.06.2018

Kreisverwaltung organisierte Treffen der Waldbrandbeauftragten und Feuerwehrvertreter

Auf Einladung der Waldbehörde des Landkreises Cuxhaven kamen jüngst die Waldbrandbeauftragten für Kreis- und Stadtgebiet zu einer Besprechung mit den Brandabschnittsleitern der Feuerwehren, dem Kreis- und Stadtbrandmeister sowie Vertretern der Rettungsleitstellen Bremerhaven und Cuxhaven zusammen.

Das Treffen fand in der Integrierten Regionalleitstelle Unterweser-Elbe statt. Die Kollegen der Leitstelle informierten bei einer Führung über ihre Arbeit.
Nach den Bestimmungen des Niedersächsischen Waldgesetzes ist der Landkreis Cuxhaven als Untere Waldbehörde für die Organisation der Waldbrandgefahrenabwehr und somit auch für die Bestellung von Waldbrandbeauftragten zuständig.

Waldbrandbeauftragte treffen vorsorgliche Maßnahmen gegen Waldbrände und unterstützen bei der Bekämpfung eines Waldbrandes die Einsatzleitung der Löschkräfte. Der Kreiswaldbrandbeauftragte berät den Landkreis fachlich, ist Mitglied im Katastrophenschutzstab und sorgt für Unterrichtung und Fortbildung der Waldbrandbeauftragten in allen die Waldbrandbekämpfung betreffenden Fragen. Rückblickend konnte bei dem Austausch der Fachleute festgehalten werden, dass es trotz der Trockenheit in den letzten Wochen glücklicherweise zu keinen nennenswerten Waldbränden kam.


Die Amtsleiterin des Naturschutzamtes, Kerstin Norda, bestellte im Rahmen der Sitzung mehrere Waldbrandbeauftragte für weitere fünf Jahre und überreichte ihnen die entsprechenden Urkunden. Auch Dieter Röhnisch, Revierförster in Holzurburg, wird die Verwaltung bis 2023 weiterhin als Kreiswaldbrandbeauftragter unterstützen.
Die Vertreter der Kreisverwaltung bedankten sich bei den Funktionsträgern für die in den letzten Jahren geleistete Arbeit und die gute Zusammenarbeit. Es wurden weitere Gespräche und gemeinsame Waldbrandübungen vereinbart.

Autor/in: Presse- und InformationsDienst des Landkreises Cuxhaven