Seiteninhalt

Informationen zum Zulassungswesen


Terminbuchung
 Zulassungsstelle

Reservierung
Wunschkennzeichen

Online Terminbuchung für die Kfz-Zulassungsstelle
Bitte klicken Sie hier, um zur Reservierung Ihres Kennzeichens zu gelangen!

Online-
Zulassung


https://www.landkreis-cuxhaven.de/index.php?La=1&object=tx,3189.5001.1&kuo=2&sub=0

Aktuelles

  • Am 22. und 23.Februar können in den Zulassungsstellen in Cuxhaven und Schiffdorf wegen einer Wartung der Kassenautomaten ausschließlich Rechnungen ausgestellt werden.

Seitens des BMDV wurde ein Merkblatt für Halter von in der Ukraine zugelassenen Fahrzeugen erstellt, das über die Situation hinsichtlich der Kfz-Haftpflichtversicherung sowie der Zulassung der Fahrzeuge in Deutschland informiert.

Informationen zum Wunschkennzeichen

Wir stellen Ihnen die Reservierung Ihres Wunschkennzeichens als Online-Dienst zur Verfügung. So können Sie ganz bequem von zu Hause aus Ihr Wunschkennzeichen heraussuchen und reservieren.

Aus der Reservierung entsteht kein Rechtsanspruch auf Zuteilung des Kennzeichens. Wir empfehlen daher, das Kennzeichen erst nach der Zulassung und Freigabe durch den Sachbearbeiter in einer Schilderwerkstatt prägen zu lassen.

Bitte klicken Sie hier, um zur Reservierung Ihres Kennzeichens zu gelangen!

(Bitte klicken Sie auf den Button, um zur Reservierung Ihres Kennzeichens zu gelangen!)

Aufgrund einer Verschlüsselung ist der Aufruf dieses Dienstes für Sie nur dann möglich, wenn Sie einen aktuellen Browser auf Ihrem eigenen System verwenden.

Bitte beachten Sie für Ihre Kennzeichenreservierung die folgenden Hinweise:

Es sind mit Ausnahme folgender Kennzeichen alle Buchstaben- und Zahlenkombinationen online reservierbar:

  • CUX-1Buchstabe+ 1Zahl
    • Diese Kennzeichen sind für Fahrzeuge vorbehalten, die bauartbedingt kleine Kennzeichen benötigen.
    • Hinweis für Liebhaber kurzer Kennzeichen: Alle Kombinationen mit z.B. 2Buchstaben+1Zahl sind frei reservierbar, soweit diese verfügbar sind.
  • •CUX-L+4Zahlen, CUX-C+4Zahlen, CUX-P+4Zahlen, CUX-R+4Zahlen
    • Diese Kennzeichen sind für Fahrzeuge öffentlicher Einrichtungen vorbehalten.
  • die unzulässigen Buchstaben-Kombinationen HJ, KZ, NS, SA, SS,
  • Ä, Ö, Ü

Auf einem Kennzeichen dürfen zusammen mit dem "CUX" und dem Platz für die Siegel insgesamt max. acht Zeichen verwendet werden.

Aus Platzgründen stehen daher für

  • Saisonkennzeichen
  • H-Kennzeichen (Historische Kennzeichen)
  • E-Kennzeichen (Kennzeichen für Elektrofahrzeuge)

maximal vier Zeichen nach dem Unterscheidungszeichen CUX und dem Platz für Siegel zur Verfügung.

Bei der Reservierung dieser Wunschkennzeichen wird der Zusatz (H, E oder Saison) nicht berücksichtigt oder angezeigt. Bitte achten Sie lediglich darauf, nicht mehr als 4 Stellen nach dem CUX- zu reservieren. Der Zusatz wird dann beim Prägen und in der Zulassungsstelle angefügt.

Rote Kennzeichen, Kurzzeitkennzeichen oder Wechselkennzeichen lassen sich NICHT reservieren.

Hinweise zum Suchen freier Kennzeichenkombinationen über den Link

Geben Sie in die unten vorgesehenen Feldern ein „?“ (Fragezeichen) als Platzhalter für einen beliebigen Buchstaben oder eine beliebige Ziffer ein.

Beispiele:

Hiermit suchen Sie nach Kennzeichen mit nur dem Buchstaben N und 2 beliebigen Zahlen.

Hiermit suchen Sie nach Kennzeichen mit nur einem beliebigen Buchstaben, gefolgt von einer 1 und 2 beliebigen Zahlen.

Hiermit suchen Sie nach Kennzeichen mit nur dem Buchstaben N, gefolgt von 2 beliebigen Zahlen und als letzte Zahl eine 2.

Reservierungsdauer und Verlängerung

Die Reservierung hat eine Gültigkeit von 90 Tagen. Bei Nichtverwendung wird die Reservierung nach Ablauf von 90 Tagen automatisch gelöscht.

Eine Verlängerung um weitere 90 Tage kann in Einzelfällen vor Ablauf per E-Mail unter zulassung@landkreis-cuxhaven.de beantragt werden. Oder Sie nutzen hierfür unser Kontaktformular Reservierungsverlängerung

Begrenzung der Anzahl von Reservierungen

Die Reservierung muss zum Ziel haben, dass die Kennzeichen innerhalb von 90 Tagen und auch in dieser Anzahl für eine Fahrzeugzulassung verwendet werden. Die Anzahl der Reservierungen ist mit max. 5 Reservierungen pro Person zulässig. Darüber hinausgehende Reservierungen sind ungültig und wir behalten uns vor, Reservierungen, die über dieses Maß hinausgehen, ohne weitere Benachrichtigung zu löschen.

Das Gleiche gilt für Kennzeichen, die durch mehrmals wiederholte Reservierungen dauerhaft blockiert werden.

Im Interesse aller Kunden bitten wir um Verständnis für diese Maßnahme.
Werden mehrere Reservierungen benötigt (z.B. für Firmenfuhrparks), setzen Sie sich bitte direkt mit uns über das Kontaktformular in Verbindung.

Hinweis auf kostenpflichtige Seiten zur Kennzeichenreservierung

Wer z.B. „Kennzeichen reservieren Cuxhaven“ in seine Online-Suchmaschine eingibt erhält als Ergebnis neben dieser Seite auch viele nicht behördlich betriebene Seiten. Diese Seiten werden kommerziell betrieben, und können an den (kostenpflichtigen) Erwerb von Kennzeichenschildern gebunden sein. Meist findet sich ganz unten auf diesen Seiten ein Hinweis darauf, dass diese nicht-behördlich sind.

Wir als Zulassungsstelle des Landkreises Cuxhaven sind für den Inhalt dieser kommerziell betriebenen Seiten nicht verantwortlich, und haben auf die dort eingestellten Informationen wie Ansprechpartner, Öffnungszeiten, Formulare oder Wunschkennzeichenreservierung keinen Einfluss.

Gebühren

Die Online-Reservierung über das von uns bereitgestellte Portal ist kostenfrei. Die Reservierungsgebühren für Wunschkennzeichen werden erst bei der eigentlichen Zulassung berechnet.

Reservierung eines Wunschkennzeichens bzw. Kennzeichenmitnahme 10,20 Euro
Zuteilung eines Wunschkennzeichens 2,60 Euro


Benötigte Unterlagen für Ihr Anliegen

Welche Unterlagen Sie für die einzelnen Vorgänge in der Zulassungsstelle benötigen, entnehmen Sie bitte den unten stehenden Links.

Wichtige Hinweise

  • Es können keine Zulassungen mehr vorgenommen werden, wenn Kfz-Steuerrückstände beim Zoll (ehemals Finanzamt) bestehen.
  • Seit dem 01.03.2007 können Zulassungen nur noch auf dem Hauptwohnsitz vorgenommen werden.

- außer Betrieb setzen (Abmelden) eines Fahrzeuges

Folgende Unterlagen benötigen Sie

  • Zulassungsbescheinigung Teil I bzw. Fahrzeugschein
  • noch gesiegelte Kennzeichen
  • Personalausweis (oder Reisepass mit gültiger Meldebescheinigung)

Seit dem 01.03.2007 wird zwischen vorübergehender und endgültiger Stilllegung nicht mehr unterschieden. Ein Fahrzeug hat entweder den Status "zugelassen" oder "außer Betrieb gesetzt".

Rückfahrten nach Entfernung der Stempelplaketten müssen auf dem kürzesten Weg vorgenommen werden.


zurück

- Ausfuhrkennzeichen

Um ein Fahrzeug ins Ausland zu überführen benötigen Sie ein Ausfuhrkennzeichen.

Ab dem 01.10.2010 sind die Zulassungsstellen auch bei Ausfuhrkennzeichen verpflichtet bei der Durchführung des Kraftfahrzeugsteuergesetzes mitzuwirken.

Das Fahrzeug ist für den Zeitraum der Ausfuhr steuerpflichtig!!

  • Zulassungsbescheinigung Teil I bzw. Fahrzeugschein
  • Zulassungsbescheinigung Teil II bzw. Fahrzeugbrief
  • Versicherungsbestätigung für ein Ausfuhrkennzeichen
  • gültiger Hauptuntersuchungsbericht (HU)
  • Personalausweis oder Reisepass/ Pass (hier wird keine zusätzliche Meldebescheinigung benötigt)
  • ggf. Kennzeichenschilder beim zugelassenen Fahrzeug
  • Vollmacht bei Vertretung und Personalausweis des Vollmachtgebers

Es ist zu beachten, dass jedes Fahrzeug, für welches eine Ausfuhr ins Ausland beantragt werden soll, bei der Zulassungsstelle vorzuführen ist. Die Vorführung kann an allen drei Standorten des Zulassungsbezirks erfolgen (in Cuxhaven, in Schiffdorf und in Hemmoor).

zurück

- Halterdaten ändern

Folgende Unterlagen benötigen Sie:

  • Zulassungsbescheinigung Teil I bzw. Fahrzeugschein
  • Zulassungsbescheinigung Teil II bzw. Fahrzeugbrief (nur bei Namensänderung erforderlich)
  • Personalausweis (oder Reisepass mit gültiger Meldebescheinigung)
  • Nachweis der gültigen Hauptuntersuchung (HU)

zurück

- Ummeldung eines Fahrzeugs bei Umzug in den Landkreis Cuxhaven

Folgende Unterlagen benötigen Sie:

  • Zulassungsbescheinigung Teil I bzw. Fahrzeugschein
  • Zulassungsbescheinigung Teil II bzw. Fahrzeugbrief (nur bei Namensänderung oder Kennzeichenwechsel erforderlich)
  • Kennzeichenschilder müssen bei Kennzeichenwechsel vorgelegt werden
  • Personalausweis (oder Reisepass mit gültiger Meldebescheinigung)
  • gültiger Hauptuntersuchungsbericht (HU)

zurück

- Kurzzeitkennzeichen

Die Nutzung eines Kurzzeitkennzeichens ist gestattet...

  • für Fahrzeugüberführungen oder Probefahrten mit gültiger Hauptuntersuchung (HU)
  • zur Vorstellung des Fahrzeugs zur HU bei einer Prüforganisation oder für Fahrten zur Werkstatt, wenn keine HU vorliegt. Es darf dazu im eigenen Zulassungsbezirk und in einen angrenzenden Zulassungsbezirk gefahren werden.
  • HINWEIS: Fahrzeug muss abgemeldet sein

Folgende Unterlagen benötigen Sie:

  • elektronische Versicherungsbestätigung für ein Kurzzeitkennzeichen (evB-Nummer)
  • Personalausweis (oder Reisepass mit gültiger Meldebescheinigung)
  • Vollmacht bei Vertretung und Personalausweis des Vollmachtgebers
  • Zulassungsbescheinigung Teil I bzw. Fahrzeugschein (ausgedruckte Kopie ausreichend)
  • Gültige Hauptuntersuchung (HU) / Sicherheitsprüfung (ausgedruckte Kopie ausreichend)
  • Bei juristischen Personen oder selbständig Gewerbetreibenden wird zusätzlich ein Auszug aus dem Gewerbe- oder Handelsregisterauszug benötigt.
  • Beauftragte benötigen eine Vollmacht, den eigenen Personalausweis sowie den des Vollmachtgebers.

Das Kurzzeitkennzeichen ist ab Tag der Antragstellung bis zu 5 Tage gültig.

zurück

- Neuzulassung eines Fahrzeuges

Folgende Unterlagen benötigen Sie:

  • Zulassungsbescheinigung Teil II (mit COC) oder COC bzw. Gutachten nach § 21 StVZO oder § 13 EG-FGV in Kombination mit dem Kaufvertrag bzw. der Rechnung
  • Liegt keine Zulassungsbescheinigung Teil II vor, wird eine Bestätigung vom Hersteller oder Händler benötigt, dass es sich um ein Neufahrzeug handelt, für das noch keine Papiere ausgestellt worden sind
  • elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer )
  • Personalausweis (oder Reisepass mit gültiger Meldebescheinigung)
  • Vollmacht bei Vertretung und Personalausweis des Vollmachtgebers
  • Handelsregisterauszug (wenn das Fahrzeug auf eine Firma zugelassen wird)
  • Vereinsregister (bei Zulassung auf Vereine)
  • Einverständniserklärung beider Elternteile sowie die Personalausweise beider Elternteile oder des Vormundes bei Minderjährigen
  • SEPA - Lastschriftmandat

zurück

- Oldtimerkennzeichen (H)

Oldtimer sind "Fahrzeuge, die vor mindestens 30 Jahren erstmals in den Verkehr gekommen sind (Tag der 1. Zulassung maßgeblich), weitestgehend dem Originalzustand entsprechen, in einem guten Erhaltungszustand und zur Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes dienen." (§ 2 Nr. 22 FZV)

Wird ein Gutachten eines amtlich anerkannten Sachverständigen für die Erteilung der Betriebserlaubnis als Oldtimer (§ 23 StVZO) vorgelegt, kann das Fahrzeug mit einem Oldtimerkennzeichen versehen werden. Dies wird dann mit einem zusätzlichen "H" hinter der Erkennungsnummer verdeutlicht ("H"-Kennzeichen).

Eine Kombination mit einem Saisonkennzeichen ist möglich.


Folgende Unterlagen benötigen Sie:

  • Zulassungsbescheinigung Teil I bzw. Fahrzeugschein
  • Zulassungsbescheinigung Teil II bzw. Fahrzeugbrief
  • Gutachten nach § 23 StVZO
  • elektronische Versicherungsbestätigung (evB-Nummer) bei Halterwechsel oder hinzufügen einer Saison
  • Personalausweis (oder Reisepass mit gültiger Meldebescheinigung)
  • Vollmacht bei Vertretung und Personalausweis des Vollmachtgebers
  • Sepa-Lastschriftmandat

zurück

- Rote Kennzeichen

**06er Kennzeichen (Hersteller von Fahrzeugen, Kfz-Händler, Werkstätten)

Rote Dauerkennzeichen werden gem. § 16 FZV nur an zuverlässige Personen ausgegeben. Antragsberechtigte sind nur Hersteller von Fahrzeugen, Fahrzeughändler und Werkstätten. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Zuteilung eines roten Kennzeichens. Die Zulassungsbehörde entscheidet nach pflichtgemäßem Ermessen. Die Kennzeichen dürfen nur für den eigenen Betrieb eingesetzt werden.

Die Zuteilung eines roten Kennzeichens soll den Inhaber/die Inhaberin dahingehend entlasten, bei einer Vielzahl von nicht zugelassenen Fahrzeugen in jedem Fall einen Antrag auf Erteilung eines Kurzzeitkennzeichens stellen zu müssen. Durch diese Verwaltungsvereinfachung wird der betroffene Personenkreis privilegiert und nimmt damit Aufgaben der Zulassungsstelle wahr.

Rote Kennzeichen dürfen nur an verkehrssicheren Fahrzeugen angebracht werden. Der Inhaber oder eine sonstige berechtige Person hat sich vor Antritt der Fahrt vom verkehrssicheren Zustand des Fahrzeuges zu überzeugen.

Nach der Antragsstellung kann eine interne Prüfung der Zuverlässigkeit der verantwortlichen Person bei der der örtlichen Ordnungsbehörde v. Betriebssitz und Polizei vom Wohnort erfolgen.

Voraussetzung für die Erteilung:

  • schriftlicher, formloser Antrag mit ausführlicher Begründung des Bedarfs
  • Personalausweis (oder Reisepass mit gültiger Meldebescheinigung)
  • Handelsregister und/oder Gewerbeanmeldung
  • Führungszeugnis nach § 30 Abs. 5 BZRG zur Vorlage einer Behörde (bitte lassen Sie es direkt zur Zulassungsstelle Cuxhaven senden)
  • Auszug aus dem Fahreignungsregister (FAER); erhältlich über das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA)
  • elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer) für ein rotes Kennzeichen
  • SEPA-Lastschriftmandat (Link)

Bearbeitungszeit:

  • Aufgrund der Dauer der Zustellung des Führungszeugnisses und des Auszuges aus dem Fahreignungsregister kann es bis zu 2 Monate dauern. Sofern alle Unterlagen vorliegen, wird der Antragsteller zu einem persönlichen Termin eingeladen. Die erste Zuteilung wird befristet für 6 Monate.

Aktuelle Händlerinformation (Stand 09.2023)

Die Händlerinformation wurde mit Änderung der Fahrzeug-Zulassungsverordnung zum 01.09.2023 aktualisiert.

Händlerinformation, Stand 09.2023

Verlängerung:

Der Antrag auf Verlängerung ist 2 Wochen vor Fristablauf zu stellen.

KFZ-Steuer:

  • für alle übrigen Fahrzeuge: 191,73 €
  • für Krafträder: 46,02 €

Gebühren:

  • Beantragung: 118,40 €
  • Verlängerung: 25,60 €
  • Fahrzeugscheinheft: 10,80 € (20 Fahrten) oder 21,30 € (40 Fahrten)
  • Fahrtenbuch: 5,00 €

**07er Kennzeichen (Oldtimer)

Rote Dauerkennzeichen werden gem. § 17 FZV nur an zuverlässige Personen ausgegeben. Sie können für Oldtimer zugeteilt werden, die an Veranstaltungen teilnehmen, die der Darstellung von Oldtimer-Fahrzeugen und der Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes dienen. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Zuteilung eines roten Kennzeichens. Die Zulassungsbehörde entscheidet nach pflichtgemäßem Ermessen.

Voraussetzung für die Erteilung:

  • schriftlicher, formloser Antrag mit ausführlicher Begründung des Bedarfs
  • Personalausweis (oder Reisepass mit gültiger Meldebescheinigung)
  • Oldtimergutachten nach § 23 StVZO (nicht älter als 2 Jahre) des jeweiligen Fahrzeuges
  • Zulassungsbescheinigung Teil I bzw. Fahrzeugschein des jeweiligen Fahrzeuges
  • Zulassungsbescheinigung Teil II bzw. Fahrzeugbrief des jeweiligen Fahrzeuges
  • Führungszeugnis nach § 30 Abs. 5 BZRG zur Vorlage einer Behörde (bitte lassen Sie es direkt zur Zulassungsstelle Cuxhaven senden)
  • Auszug aus dem Fahreignungsregister (FAER); erhältlich über das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA)
  • elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer) für ein rotes Kennzeichen
  • SEPA-Lastschriftmandat

Bearbeitungszeit:

  • Aufgrund der Dauer der Zustellung des Führungszeugnisses und des Auszuges aus dem Fahreignungsregister kann es bis zu 2 Monate dauern. Sofern alle Unterlagen vorliegen, wird der Antragsteller zu einem persönlichen Termin eingeladen. Die Zuteilung erfolgt immer für ein Jahr.

KFZ-Steuer:

  • für alle übrigen Fahrzeuge: 191,73 €
  • für Krafträder: 46,02 €

Gebühren:

  • Beantragung: 118,40 €
  • Fahrzeugscheinheft: 10,80 € (10 Fahrzeuge)
  • Fahrtenbuch: 5,00 €

- Saisonkennzeichen

Folgende Unterlagen benötigen Sie:

  • Zulassungsbescheinigung Teil I bzw. Fahrzeugschein
  • Zulassungsbescheinigung Teil II bzw. Fahrzeugbrief
  • elektronische Versicherungsbestätigung (evB-Nummer)
  • gültiger Hauptuntersuchungsbericht (HU)
  • Personalausweis (oder Reisepass mit gültiger Meldebescheinigung)
  • Vollmacht bei Vertretung und Personalausweis des Vollmachtgebers
  • noch gesiegelte bisherige Kennzeichen

zurück

- Zulassung von Elektrofahrzeugen "E"

Voraussetzungen

Mit einem E-Kennzeichen können Fahrzeuge zugelassen werden, wenn diese rein elektrisch oder als Elektro-Hybrid-Fahrzeuge betrieben werden. Mit dem nachgestellten E auf dem Kennzeichen können ggf. einige Vergünstigungen in Anspruch genommen werden. So können u. U. in bestimmten Regionen Busspuren befahren oder an bestimmten, sonst kostenpflichtigen Parkplätzen, diese Fahrzeuge kostenfrei abgestellt werden. Elektrofahrzeuge sind grundsätzlich steuerbefreit.

Folgende Unterlagen benötigen Sie:

  • Zulassungsbescheinigung Teil I bzw. Fahrzeugschein
  • Zulassungsbescheinigung Teil II bzw. Fahrzeugbrief
  • elektronische Versicherungsbestätigung (evB-Nummer)
  • gültiger Hauptuntersuchungsbericht (HU)
  • Personalausweis (oder Reisepass mit gültiger Meldebescheinigung)
  • Vollmacht bei Vertretung und Personalausweis des Vollmachtgebers

zurück

- Technische Änderung - Fahrzeugdaten ändern

Folgende Unterlagen benötigen Sie:

  • Zulassungsbescheinigung Teil I bzw. Fahrzeugschein
  • Zulassungsbescheinigung Teil II bzw. Fahrzeugbrief
  • Gutachten des Sachverständigen oder Gutachters, der die Änderung abgenommen hat (z.B. TÜV/ Dekra/ GTÜ/ KÜS)
  • gültiger Hauptuntersuchungsbericht (HU)
  • Personalausweis (oder Reisepass mit gültiger Meldebescheinigung)

zurück 

- Umschreibung eines Fahrzeuges mit Halterwechsel

Folgende Unterlagen benötigen Sie:

  • Zulassungsbescheinigung Teil I bzw. Fahrzeugschein
  • Zulassungsbescheinigung Teil II bzw. Fahrzeugbrief
  • gültiger Hauptuntersuchungsbericht (HU)
  • elektronische Versicherungsbestätigung (evB-Nummer)
  • Personalausweis (oder Reisepass mit gültiger Meldebescheinigung)
  • Vollmacht bei Vertretung und Personalausweis des Vollmachtgebers
  • Handelsregisterauszug (bei Zulassung auf Firmen) Vereinsregister (bei Zulassung auf Vereine)
  • Einverständniserklärung beider Elternteile sowie die Personalausweise beider Elternteile oder des Vormundes bei Minderjährigen
  • Kennzeichenschilder müssen bei Kennzeichenwechsel vorgelegt werden
  • SEPA - Lastschriftmandat

zurück

- Wiederzulassung eines Fahrzeuges auf die selbe Person

Folgende Unterlagen benötigen Sie:

  • Zulassungsbescheinigung Teil I bzw. Fahrzeugschein
  • Zulassungsbescheinigung Teil II bzw. Fahrzeugbrief
  • gültiger Hauptuntersuchungsbericht (HU)
  • elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer)
  • Personalausweis (oder Reisepass mit gültiger Meldebescheinigung)
  • Vollmacht bei Vertretung und Personalausweis des Vollmachtgebers
  • evtl. noch vorhandene Kennzeichenschilder
  • SEPA - Lastschriftmandat

zurück

Internetbasierte Fahrzeugzulassung (i-Kfz)

Ab sofort können Sie als Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Cuxhaven die  i-Kfz Stufe 4 nutzen.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • Die Fahrzeugzulassung ist nunmehr vollständig automatisiert und dadurch vereinfacht.
  • Erstmals können auch juristische Personen i-Kfz nutzen.
  • Bei allen Zulassungsvorgängen kann mit dem vorläufigen Zulassungsnachweis sofort losgefahren werden.
  • Ab sofort ist die Tageszulassung sowie die Beantragung ausgewählter Sonderkennzeichen über i-Kfz möglich.
  • Es gibt Erleichterungen bei der Identifizierung.
  • Die Gebühren für alle online durchgeführten Zulassungsvorgänge sind abgesenkt.

Bitte prüfen Sie vor Beginn der Online-Zulassung, ob Sie alle Voraussetzungen hierfür erfüllen und entsiegeln Sie die Kennzeichenschilder und Dokumente erst dann, wenn es im Portal erforderlich ist.

i-Kfz Portal

Sollten Sie während des Online-Vorganges auf Fehlermeldungen stoßen, die sich nicht von selbst erklären, bitten wir um Zusendung der Meldung per Mail um Sie bei der Problemlösung bestmöglichst unterstüzen zu können.

Diese Zulassungsvorgänge können online durchgeführt werden

  • Anmeldung 
  • Abmeldung (Außerbetriebsetzung eines im Zulassungsbezirk Cuxhaven zugelassenen Fahrzeuges)
  • Wiederzulassung (in diesem Zusammenhang ist keine Änderung von Saison, H oder E möglich)
  • Umschreibung mit oder ohne Halterwechsel
    • Adressänderung 
  • Tageszulassung
  • Auswahl von Sonderkennzeichen
    • Elektrokennzeichen
    • Saisonkennzeichen
    • Oldtimerkennzeichen (H-Kennzeichen)

Was benötige ich um i-Kfz nutzen zu können?

Zur Identifizierung

  • Bürgerinnen und Bürger
    • Personalausweis (nPA), eID-Karte oder elektronischer Aufenthaltstitel (eAT) jeweils mit freigeschalteter eID-Funktion inklusive sechsstelliger PIN und Smartphone mit kostenloser „AusweisApp2“ oder via Kartenlesegerät
    • Alternativ: BundID mit ELSTER-Zertifikat oder nPA/eID/eAT-Authentifizierung
  • Juristische Personen
    • Mein Unternehmenskonto mit ELSTER-Zertifikat

Welche Unterlagen werden für die Online-Zulassung benötigt?

Benötigte Unterlagen für i-Kfz 

Woran kann ich erkennen, ob meine Dokumente einen Sicherheitscode enthalten und wie lege ich diesen Code frei?

Anleitung Entsiegeln 

Wie erhalte ich neue Kennzeichenschilder?

Wenn Sie ein Fahrzeug umschreiben möchten und Sie benötigen neue Kennzeichen, können Sie sich diese über unser Wunschkennzeichenportal reservieren und anschließend im freien Handel erwerben. Welche Kennzeichengröße für Ihr Fahrzeug in Frage kommt entnehmen Sie bitte der Anlage des Zulassungsbescheides.

Innerhalb von 30 Minuten nach erfolgreicher Bearbeitung im i-KFZ-Portal können Sie den vorläufigen Zulassungsbescheid herunterladen, ausdrucken und im Fahrzeug sichtbar auslegen.  Nur dann dürfen Sie Ihr Fahrzeug mit geprägten Kennzeichen und ohne Plakette / Siegel für maximal 10 Tage innerhalb Deutschlands bewegen.

Hinweis: Erfolgt der Download nicht innerhalb der vorgegebenen Zeit darf das Fahrzeug bis zum Erhalt der postalischen Unterlagen von der Zulassungsstelle nicht bewegt werden. Eine erneute Bereitstellung ist uns nicht möglich.

Wie bringe ich die Siegel und Plaketten an?

Nach der Bearbeitung Ihres Zulassungsvorganges in der Zulassungsstelle senden wir Ihnen einen Zulassungsbescheid nebst Anlage, sowie die benötigten Siegel und Plaketten zu. Die Anbringung der Aufkleber ist in der Anlage detailliert beschrieben und kann hier noch einmal nachgelesen werden.

Sobald Sie die Zulassungssiegel und die HU-Plakette erhalten haben, sind Sie verpflichtet diese unverzüglich korrekt auf ihr Kennzeichen anzubringen.

Die Siegel und Plaketten erhalten Sie auf entsprechend bedruckten Trägerfolien, die Ihnen zum einen das Anbringen erleichtern sollen und zum anderen stellen diese die eindeutige Zuordnung der Aufkleber zum zugelassenen Kraftfahrzeug sicher. Ein Video, die die Trägerfolien korrekt aufzubringen sind, finden Sie auch auf der Seite des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr unter diesem Link.


Welche Gebühren fallen für die Online-Zulassung an?

Die jeweilige Gebühr wird direkt im Portal nach Abschluss des Vorganges fällig.
Für die Bezahlung stehen Ihnen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  • GiroPay
  • Kreditkarte
  • Paypal

Die Berechnung der Gebühren erfolgt gemäß der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt).

Wer wissen möchte, wie sich die Gebühren mit Einführung von i-Kfz Stufe 4 verändert haben, findet hier einige Beispiele. Bitte beachten Sie, dass dies keine abschließende Aufzählung ist und sich die Gebühren eines Vorganges oftmals aus mehreren einzelnen Gebühren zusammensetzen.

FAQ's

  • Was mache ich, wenn meine Zulassungsdokumente nicht angekommen sind? Bitte kontaktieren Sie uns unter 04721-662670 für die Vereinbarung eines Termins. Weitere Informationen zum Verlust von Dokumenten entnehmen Sie bitte unserer Beschreibung unter dem Punkt benötigte Unterlagen für Ihr Anliegen - Verlust Dokumente.

  • Ich möchte ein auswärtiges Fahrzeug abmelden. Geht das auch über die Seite des Landkreises Cuxhaven? Dies ist leider nicht möglich. Hier nutzen Sie bitte das i-Kfz-Portal des Landkreises, wo das Fahrzeug zuletzt zugelassen war. Bitte beachten Sie dabei, wo die Zulassungsbescheinigung ausgestellt wurde, denn das Kennzeichen selbst kann von der letzten Zuständigkeit abweichen. Unser Portal weist Sie dann aber auch auf das zu nutzende Portal bzw. die Behörde hin.

  • Ich bin gerade umgezogen und die Adresse auf meinem Ausweis stimmt noch nicht mit meiner aktuellen Adresse überein. Kann ich trotzdem i-Kfz nutzen? Leider nein. Zunächst muss die Adresse auf dem Personalausweis geändert werden, dann kann die Zulassung durchgeführt werden. Die Anmeldung auf eine andere Adresse als diejenige, die im Chip des Personalausweises hinterlegt ist, ist nicht möglich.Der Antrag auf Zulassung ist im Portal der zuständigen Zulassungsbehörde zu stellen. Zuständig ist die Behörde des Wohnortes.

  • Ist es möglich, ein Fahrzeug in Vollmacht für eine andere Person anzumelden? Einzig im Fall der Abmeldung eines Fahrzeugs kann eine andere Person den Vorgang für die Halterin oder den Halter vornehmen.

  • Wie funktioniert die Abmeldung für eine andere Person? Soll ein Fahrzeug für eine andere Person abgemeldet werden, wird die Stempelplakette des Fahrzeugs sowie die ZB I benötigt. Nach der Identifizierung im Portal werden die relevanten Daten der Stempelplakette und der ZB I (Sicherheitscodes) eingetragen und das Fahrzeug außer Betrieb gesetzt. Die Halterin oder der Halter erhält im Nachgang ein Informationsschreiben. Das Kennzeichen kann optional bis zu einem Jahr kostenpflichtig reserviert werden.

  • Was ist, wenn ich die Plakette falsch aufgeklebt habe? In diesem Fall vereinbaren Sie bitte hier einen Termin in einer unserer Zulassungsstellen.

  • Ich habe meinen Namen geändert. Wie kann ich die Fahrzeugpapiere auf meinen neuen Namen umschreiben lassen? Das ist online derzeit nicht möglich. Der Antrag auf Umschreibung bei Namensänderung ist in der zuständigen Zulassungsbehörde zu stellen. In diesem Fall vereinbaren Sie bitte hier einen Termin in einer unserer Zulassungsstellen.

  • Ich habe beim Entsiegeln meinen Sicherheitscode zerkratzt und kann ihn nicht mehr entziffern. Was nun?  In diesem Fall vereinbaren Sie bitte hier einen Termin in einer unserer Zulassungsstellen.

  • Was ist, wenn ich meinen Personalausweis nicht mit der Onlinefunktion freigeschaltet habe? Kann ich i-Kfz trotzdem nutzen? Ja, zur Identifizierung können Sie auch BundID mit ELSTER-Zertifikat nutzen.

  • Ich möchte ein Fahrzeug auf mein Unternehmen zulassen. Geht das auch Online? Ja, mit i-Kfz Stufe 4 können auch Sie als juristische Personen wie Unternehmen und Organisationen die Zulassungsvorgänge Erstzulassung, Umschreibung, Wiederzulassung, Außerbetriebsetzung und Tageszulassung über die i-Kfz-Portal durchführen. Für die Identifizierung der juristischen Person wird ein Unternehmenskonto mit ELSTER-Zertifikat benötigt.Zusätzlich können sich juristische Personen mit mehr als 500 Zulassungsvorgängen pro Jahr (wie Autohäuser, Versicherungen, Zulassungsdienstleister, Versicherungen und Automobilclubs) für die Großkundenschnittstelle beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) registrieren. Über diese können Unternehmen Zulassungen auf sich selbst und andere Personen auch in großer Zahl abwickeln. Weitere Infos zur Großkundenschnittstelle finden Sie unter (Links GKS beim KBA: Kraftfahrt-Bundesamt - Großkundenschnittstelle (kba.de))

  • Ich möchte mein bei einer online Abmeldung reserviertes Kennzeichen wieder nutzen. Wo finde ich die passende PIN? In diesen Fällen wird als PiN die 9-stellige Nummer der Zulassungsbescheinigung Teil II (ehemals Brief) verwendet. Diese befindet sich unterhalb des Feldes mit dem Sicherheitscode und auch in der Zulassungsbescheinigung Teil I (ehemals Schein) im Feld 16. Bei einem alten Brief werden übrigens die letzten 6 Ziffern verwendet als Reservierungsbestätigung. (Die ersten beiden werden ignoriert.) Sollten Sie hierzu noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unsere Hotline unter 04721-662277.
  • ...

Vordrucke

Bitte beachten Sie, dass NUR mit dem korrekt ausgefüllten Formular "SEPA-Lastschriftmandat" Ihr Vorgang bearbeitet werden kann!

Steuerbefreiungen / Steuervergünstigungen

Im Kraftfahrzeugsteuergesetz (KraftStG) sind für verschiedene Sachverhalte Steuervergünstigungen vorgesehen. Es gibt Steuerbefreiungen und Steuerermäßigungen. Liegt eine Steuerbefreiung vor, muss keine Steuer entrichtet werden. Besteht eine Steuerermäßigung, so reduziert sich der zu zahlende Steuerbetrag um 50 Prozent.

Immer aktuelle Informationen erhalten Sie unter

Zoll online - Steuervergünstigungen

Bei der Zulassung muss der Grund der Steuerbefreiung angegeben werden. Sie werden nach der Zulassung automatisch vom Zoll angeschrieben. Anträge werden daher zukünftig nicht mehr angenommen.

Datenschutz

Datenschutzerklärung für Informationspflichten des Art. 13 DSGVO

Ihre personenbezogenen Daten werden zum Zwecke der Führung eines örtlichen und eines zentralen Fahrzeug- und Zulassungsregisters verarbeitet. Rechtsgrundlage dieser Verarbeitung sind §6 Fahrzeugzulassungsverordnung i.V.m. § 33 Straßenverkehrsgesetz.

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist daher gesetzlich vorgeschrieben. Sofern Sie Ihre personenbezogenen Daten nicht bereitstellen, kann der Landkreis Cuxhaven weitere Ermittlungsmaßnahmen treffen. Zudem kann der Landkreis Cuxhaven Ihren Antrag wegen fehlender Mitwirkung ganz oder teilweise ablehnen oder Ihnen ganz oder teilweise Leistungen entziehen. Zudem müssen Sie mit einer für Sie negativen Sachentscheidung rechnen.

Ihre Daten werden für einen Zeitraum von 7 Jahren gespeichert. Der Speicherzeitraum beginnt mit der endgültigen Außerbetriebsetzung Ihres Fahrzeuges.

Ihre personenbezogenen Daten werden an das Kraftfahrtbundesamt weitergeleitet.

Den Landkreis Cuxhaven als verantwortliche datenverarbeitende Stelle können Sie per E-Mail unter info@landkreis-cuxhaven.de oder postalisch unter Landkreis Cuxhaven – Der Landrat -, Vincent-Lübeck-Straße 1, 27474 Cuxhaven, kontaktieren.

Sie können außerdem die Datenschutzbeauftragte des Landkreises Cuxhaven Frau Michaelis per E-Mail unter datenschutz@landkreis-cuxhaven.de oder postalisch ebenfalls unter der oben genannten Adresse kontaktieren.

Sie können gegenüber dem Landkreis Cuxhaven folgende Rechte geltend machen:

  • Recht auf Auskunft über Ihre hier verarbeiteten Daten
  • Recht auf Berichtigung unrichtiger Ihrer hier verarbeiteten Daten
  • Recht auf Vervollständigung Ihrer hier verarbeiteten Daten
  • Recht auf Löschung Ihrer hier verarbeiteten Daten
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten
  • Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
  • Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung Ihrer Daten
  • Recht auf Datenübertragbarkeit, d.h. zur Herausgabe der über Sie verarbeiteten Daten in einem strukturierten Format

Ihr Beschwerderecht können Sie unter anderem bei der Niedersächsischen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz, der Landesbeauftragen für den Datenschutz in Niedersachsen wahrnehmen.